Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Soziale Arbeit
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Setting und Intervention 2
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 05843121
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 4
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 8
Name des/der Vortragenden Myriam ANTINORI, Michael KLASSEN


Voraussetzungen und Begleitbedingungen
  • LV Sozialarbeitswissenschaft 1+2
  • LV Setting und Intervention 1
  • LV AdressatInnen- und Handlungsfelder Klinischer Sozialer Arbeit
  • LV Grundlagen Klinischer Sozialer Arbeit
  • LV Salutogenese
  • LV Kasuistik 1
  • LV Soziale Diagnostik

Lehrinhalte
  • Klinisch sozialarbeiterische Intervention auf Mikro-, Meso- und Makroebene
  • Armut und Exklusion
  • Soziale Integration
  • Beziehungsgestaltung in sich verändernden Kontexten
  • Klinische Soziale Arbeit und Zwangskontext
  • Hard to reach Klientel
  • Case Management
  • Gestalten von Veränderungsprozessen in größeren Systemen
  • Aufbau und Gestaltung interdisziplinärerZusammenarbeit
  • Reflektieren und Begleiten von Gruppenprozessen, wie Selbsthilfegruppen und Teams
  • Interventionstechniken für komplexe Systeme
  • Institutionelle Strukturkomponenten und deren Einfluss auf Interventionsmaßnahmen
  • Schnittstellenmanagement im Kontext multi-institutioneller und multiprofessioneller Kooperationen
  • Netzwerkaufbau und Ressourcenaktivierung
  • Neben- und Ehrenamtlichenarbeit

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung können die Studierenden:

  • ein vertieftes Wissen und Verständnis hinsichtlich des Spektrums an Aufgaben und Zielen sowie Methoden, Handlungskonzepten und institutionellen Rahmenbedingungen verschiedener Handlungsfelder der Klinischen Sozialen Arbeit vorweisen
  • ein differenziertes Spektrum an Interventionsstrategien auf Mikro-, Meso- und Makroebene anwenden und adäquat hinsichtlich verschiedener AdressatInnen und Problemlagen reagieren und intervenieren
  • Problemlagen multiperspektivisch unter Berücksichtigung der Klientel analysieren, _ Kompetenzen bzgl. differenzierter Gesprächsführung (hard to reach, Zwangskontext, Angehörige, Kooperationen, Netzwerk) vorweisen
  • theoretische Konzepte der Exklusion sowie die Bedeutung und Auswirkungen auf bio-psycho-sozialer Ebene benennen
  • Prozesse theoriefundiert gestalten:Problemanalyse, fallbezogene Bewältigung- / Problemlösungsangebote, Koordination im interdisziplinären Feld, Strategien des Vorgehens, Koordinationsaufgaben im interdisziplinären Feld

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Input
  • Diskussionen im Plenum und in Kleingruppen
  • Projektarbeit
  • Übungen

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Abschließender Prüfungscharakter

Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Anhorn, Roland; Bettinger, Frank; Stehr, Johannes (Hrsg.) (2008): Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit. 2., überarb. u. erw. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Bleckwedel, Jan (2011): Systemische Therapie in Aktion. Kreative Methoden in der Arbeit mit Familien und Paaren. 3. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Bronfenbrenner, U. (1981) Die Ökologie der menschlichen Entwicklung. Natürliche und geplante Experimente. Frankfurt: Fischer

Conen, Marie-Luise; Cecchin, Gianfranco (2007): Wie kann ich Ihnen helfen, mich wieder loszuwerden? Therapie und Beratung in Zwangskontexten. Heidelberg: Carl Auer.

Deloie, Dario (2011): Soziale Psychotherapie als Klinische Sozialarbeit. Traditionslinien - Theoretische Grundlagen- Methoden. Gießen: PsychosozialVerlag.

Dörner, D. (2003): Die Logik des Misslingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen. Reinbek: Rowohlt.

Dross, Margret (2001): Krisenintervention. Göttingen:Hogrefe.

Gahleitner, Silke B.; Hahn, Gernot; Glemser, Rolf (Hrsg.) (2014): Psychosoziale Interventionen. Klinische Sozialarbeit - Beiträge zur psychosozialen Praxis und Forschung. Band 6. Köln: Psychiatrie Verlag.

Geißler-Piltz, Brigitte (Hrsg.) (2005): Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbeitsfeldern der Klinischen Sozialarbeit. Münster: Lit.

Herwig-Lempp, Johannes (2012): Ressourcenorientierte Teamarbeit. Systemische Praxis der kollegialen Beratung. Ein Lern- und Übungsbuch. 3. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Labonte, Roset, Christine; Hoefert, Hans-Wolfgang; Cornel, Heinz (Hrsg.) (2010): Hard to reach. Schwer erreichbare Klienten in der sozialen Arbeit. Berlin: Schibri.

Merten, Roland; Scherr, Albert (Hrsg.) (2004): Inklusion und Exklusion in der sozialen Arbeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Minuchin, Patricia; Colapinto, Jorge; Minuchin, Salvador (2000): Verstrickt im sozialen Netz. Neue Lösungswege für Multiproblem-Familien. Heidelberg: Carl Auer.

Neuffer, Manfred (2013): Case Management. Soziale Arbeit mit Einzelnen und Familien. 5., überarb. Aufl. Weinheim: Beltz Juventa.

Northoff, Robert (2012): Methodisches Arbeiten und therapeutisches Intervenieren. Eine Einführung in die Bewältigung sozialer Aufgabenstellungen. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

Pohl, Michael; Witt, Jürgen (2010): Innovative Teamarbeit zwischen Konflikt und Kooperation. 2. Aufl. Hamburg: Windmühle.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung