Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Soziale Arbeit
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Professionelles Handeln 3 / Makro
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 05843222
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 4
Name des/der Vortragenden Smera REHMAN, Michaela STANGL


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Modul:

  • Theoretische Fundierung
  • LV Migration
  • LV Interkulturalität
  • LV Grundlagen Interkultureller Sozialer Arbeit

Lehrinhalte
  • Interreligiöser Dialog, Radikalisierung, Fundamentalismus
  • Diskriminierungssensible Soziale Arbeit inkl. der Beschwerdemechanismen der Vereinten Nationen (politische und kulturelle Arbeit, Zivilgesellschaft)
  •  Auseinandersetzung mit Rassismus, und Kulturalisierung
  • Gestalten von Veränderungsprozessen in größeren Systemen
  • Aufbau und Gestaltung interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Schnittstellenmanagement im Kontext multi-institutioneller und multiprofessioneller Kooperationen
  • Netzwerkaufbau und Ressourcenaktivierung

Lernergebnisse

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehrveranstaltung können die Studierenden:

  • die theoretischen Grundlagen interkultureller Arbeit im Makrobereich benennen
  • Ansätze der Sozialen Arbeit mit MigrantInnen im Makrobereich vergleichen und ihre Effizienz und Anwendungsbedingungen abschätzen
  • Erkenntnisse zum Wechselverhältnis von Problem(beschreibung und definition), Methodik und Theorie auf das jeweils eigene Praxisfeld anwenden
  • Die theoretischen Grundlagen diskriminierungssensibler Sozialer Arbeit im Makrobereich nachvollziehen
  • Beschwerdemechanismen der Vereinten Nationen bzw. Interventionsmöglichkeiten für Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft, Bürgerinitiativen, Gewerkschaften, soziale Bewegungen etc. einbeziehen
  • Methoden, die auf internationaler und nationaler Ebene relevant sind u.a. Öffentlichkeits-und Lobbyarbeit, etc. benennen
  • praxisorientierte Modelle entwickeln
  • Modelle der Organisation zivilgesellschaftlicher Interessen kennenlernen (Bürgerinitiativen, Gewerkschaften, soziale Bewegungen, NGOs).

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Input
  • Diskussionen im Plenum und in Kleingruppen
  • Projektarbeit
  • Übungen

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Projektarbeit
  • Abschliessender Prüfungscharakter

Kommentar

keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Elsen Susanne; Lange, Dietrich; Wallimann, Isidor (Hrsg.) (2000): Soziale Arbeit und Ökonomie. Politische Ökonomie. Arbeitsmärkte. Sozialpolitik. Grenzen der Ökonomisierung. Soziale Ökonomie. Gemeinwesenentwicklung. Bürgergesellschaft. München. Luchterhand Verlag.

Fassmann, Heinz (Hrsg.) (2007): 2. Österreichischer Migrations-und Integrationsbericht 2001-2006. Rechtliche Rahmenbedingungen, demographische Entwicklungen, sozioökonomische Strukturen. Wien: Drava Verlag. S. 145-209.

Hormel, Ulrike; Scherr, Albert (Hrsg.) (2010): Diskriminierung. Grundlagen und Forschungsergebnisse. Wiesbaden. Verlag für Sozialwissenschaften.

Institut für Migrations-und Rassismusforschung e.V., (Hrsg.) (o. J.). Rassismus. Online im Internet: platform.imir.de (Zugriff am 30.10.2014).

Prasad, Nivedita (2011): Mit Recht gegen Gewalt, Barbara Budrich Verlag, Opladen & Farmington Hills.

Staub- Bernasconi, Silvia (2008): Menschenrechte in ihrer Relevanz für die Soziale Arbeit als Theorie und Praxis. Oder: Was haben Menschenrechte überhaupt in der Sozialen Arbeit zu suchen?, In: Widersprüche, Heft 107. Bielefeld:Kleine Verlag, S. 9-32.

Staub-Bernasconi, Silvia (2007): Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft. Bern: Haupt Verlag.

Tang, Kwang-leung (2003): Combating Racial Discrimination: the Effectiveness of an international Legal Regime. In: British Journal of Social Work, 33, S. 17-29


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung