Stimmen über das Studium

Lilybeth Duran

Dieses Studium hat mein Verständnis zur Sozialen Arbeit erweitert. Die Expertise der Lehrenden sowie die Inputs der Mitstudierenden haben Theorie und Praxis komplettiert. Die erlernten Methoden und Werkzeuge helfen mir, neue Lösungswege zu finden und die Zusammenhänge komplexer Gesellschaftssysteme zu reflektieren. Davor als Sozialarbeiterin der Caritas Beratungsstelle Existenz & Wohnen, aktuell als Volontärin auf den Philippinen tätig, baue ich auf dieses Wissen auf. Die internationale Vergleichbarkeit des Studiums ist heute meine Chance.”

Lilybeth Duran, MA Volontärin der gemeinnützigen Einrichtung „geochris“ auf den Philippinen

Heino Mangeng

Ein Jahr nach Abschluss wurde es Zeit, neue Wege einzuschlagen: Ich bekam die Möglichkeit, für die Stiftung Jupident eine neue Kinderwohngruppe zu eröffnen. Meine fachlichen und akademischen Qualifikationen stärken mich dabei. Während des Studiums war mir wichtig, neue Perspektiven zu gewinnen, um Problemstellungen zu betrachten und zu lösen. Fast nebenbei hat sich das Netzwerk zwischen Studierenden und Sozialorganisationen, mit denen man während des Studiums zusammenarbeitet, erweitert! Was mich besonders gefreut hat: Ergebnisse aus meiner Masterarbeit waren Anstoß für tatsächlich umgesetzte Projekte und Initiativen.”

Heino Mangeng, MA
Teamleiter Kinderwohngruppe Bludenz, Stiftung Jupident

Nicole Beck

Das Masterstudium ist für mich die ideale Kombination von Theorie und Praxis! Unsere Vortragenden sind fachlich top! Durch ihren engen Kontakt zu Sozialpartnern und Institutionen vermitteln sie uns im Studium praxisorientierte Projekte. Aufbauend auf fachliche Grundlagen erarbeiten wir gemeinsam Lösungen. Für mich wertvoll war die Umsetzung einer Studie über Offene Jugendarbeit als Forschungsprojekt im Studium. Ich kann mich nun bei beruflichen Verhandlungen auf wissenschaftliche Unterlagen stützen.”

Mag.a (FH) Nicole Beck
Leiterin Offene Jugendarbeit Lebensraum Vorderland

Birgit Pfeiffer

Als Pädagogin und Absolventin eines Psychologiestudiums war dieses Studium für mich die ideale wissenschaftliche Ergänzung und sehr bereichernd. Davor als Lehrerin tätig, veränderte ich mich schon während des Studiums beruflich und diagnostiziere, betreue und begleite heute leistungsschwache Schülerinnen und Schüler bis ins Berufsleben. Praxisnahes Wissen aus Modulen wie Beratung, Fallbehandlung oder Organisationsentwicklung helfen mir sehr in meiner täglichen Arbeit. Viele namhafte Vortragende und die Studienreise zur EU-Kommission nach Brüssel haben mich persönlich beeindruckt.”

Dipl.-Päd. Birgit Pfeiffer, B.A. MA
SPZ-Leiterin (Sonderpädagogisches Förderzentrum) Bregenz Stadt

Stimmen aus den sozialen Institutionen

Martin Hagen

Das Konzept des Masterstudiums Soziale Arbeit stellt zahlreiche Verbindungen mit unserer Einrichtung her. Neben kleineren Arbeiten war vor allem das gemeinsame Forschungsprojekt mit der FH Vorarlberg spannend. Wir haben dabei ein Projekt unserer Einrichtung evaluiert. Die Ergebnisse sind ein hilfreicher Baustein in der Weiterführung dieser Arbeit. Die Ausbildung zum Master of Arts in Social Sciences ist eine gute Mischung theoretischer Konzepte und praxisorientierter Arbeit.”

Dr. Martin Hagen
Geschäftsführer Offene Jugendarbeit Dornbirn

Mandi Katzenmayer

Gerade die größeren Kommunen des Landes Vorarlberg müssen sich in immer kürzer werdenden Intervallen neuen sozialen und gesellschaftlichen Problemen stellen. Da ist es für uns sehr wichtig, wenn wir auch in Zukunft bei den dafür zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf eine hohe Ausbildungsqualität bauen können. Die FH Vorarlberg ist im Bereich des Masterstudiums Soziale Arbeit ein Garant dafür.”

Mandi Katzenmayer
Bürgermeister der Stadt Bludenz

Weitere Informationen zum Studiengang

Kontaktpersonen Soziale Arbeit MA

Astrid Hirschauer

Astrid Hirschauer
Beratung & Anmeldung

 +43 5572 792 5300
sozialearbeit-master@fhv.at

Dipl. Sozialarbeiterin Uta Skowranek
Studiengangsleiterin Master Soziale Arbeit Leitung Studienbetrieb Bachelor Soziale Arbeit

+43 5572 792 5310
uta.skowranek@fhv.at

Details

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Wir freuen uns über Ihre Fragen!

Unsere Service-Zeiten:
Freitag 13:00 bis 16:45 Uhr
(oder individuelle Terminvereinbarung)