Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Soziale Arbeit Vollzeit
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Vollzeit
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Sozialpädagogische Gruppenerfahrung
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 048512051203
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 2
Name des/der Vortragenden Elmar FLEISCH, Robert MICHOR, Johannes RAUCH


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Variante I: Zu Fuß auf dem Jakobsweg durch die Schweiz Das Pilgern war vor Zeiten wie auch heute eine Möglichkeit, aus der Enge der eigenen Existenz auszubrechen. Die Reise ist ein Bild für die Erfahrungen der Seele auf dem Weg zu sich selbst. Dabei hatte von alters her der Glaube den Akzent darauf gelegt, dass der Mensch sich selbst in der Einfachheit, in der Stille und der Begegung finden kann.

Variante II: Alternativ dazu haben die Studierenden die Möglichkeit, spezielle Methoden der Beziehungsgestaltung in der Sozialarbeit und Sozialpädagogik im Rahmen eines Intensivseminars kennenzulernen. Dieses Seminar findet im Bildungshaus Batschuns statt.


Lernergebnisse

Variante I: Seminarleiter Robert Michor und Elmar Fleisch

Die Teilnehmenden sollen sich auf dieser Fußreise mit ihren persönlichen Lebensthemen und Wertvorstellungen auseinandersetzen, sich durch Begegnungen und die Landschaft inspirieren lassen und den Weg als Abenteuer zu sich selbst erfahren.

Variante II: Seminarleiter Johannes Rauch

Reflexion von Gruppenerfahrungen und Erarbeitung von existentiellen Themen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie zur professionellen Gestaltung von Beziehungen.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Variante I: Wir pilgern in unterschiedlichen Formen: Allein, zu Zweit oder als kleine Gruppen. Schweigen und Gespräch bilden dabei die tragenden Elemente.

Variante II: Miteinander reden, persönlich wichtige Fragen erörtern, sich mit der Meinung anderer konfrontieren, aus der eigenen lebensgeschichtlichen Erfahrung erzählen, Episoden dramatisieren und szenisch-symbolisch darstellen.


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Die TeilnehmerInnen schreiben einen persönlichen Erfahrungsbericht


Kommentar

Das Seminar "Unterwegs auf dem Jakobsweg" findet Anfang Juli statt.

Die Seminarwoche im Bildungshaus findet voraussichtlich Ende Januar in Batschuns statt.


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Barth, Dieter (2004): AbenteuerPilgern: der spirituelle Wegbegleiter. Verlag Kath. Bibelwerk.

Sotill, Wolfgang (2004): Einfach Pilgern: Auszeit für Körper & Seele. Styria-Verlag.

Holmes, Tom; Holmes, Lauri (2013): Reisen in die Innenwelt: Systemische Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen. 3. Aufl. München: Kösel-Verlag.

Gribi, Stefan; Caritas (Schweiz) (1999): Ein gutes Stück Weg: auf dem Jakobsweg von Einsiedeln nach Rüeggisberg. Luzern: Caritas-Verlag.

Fliegel, Steffen (2009): Psychotherapeutische Schätze. Tübingen: Dgvt-Verl.

Müller, Peter (2008): Die Seele laufen lassen: Pilgertage und spirituelle Wanderungen. 3. Aufl. München: Kösel.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung