Beste Zukunftschancen in technischen Berufen!

Frauen schätzen am Berufsbild Wirtschaftsingenieurwesen die kreative, interdisziplinäre, ganzheitliche und anwendungsorientierte Sichtweise. In seiner Schnittstellenfunktion beinhaltet das Wirtschaftsingenieurwesen vielfältige Kommunikations-, Koordinations- und Organisationsaufgaben. Neben den dort geforderten Fähigkeiten werden im Studium ebenso soziale Qualifikationen sowie Methoden zur Problemlösung vermittelt. Weiters sind Teambildung und Teamkompetenz durch verschiedene Lehrmethoden in jedem Semester aktiv erlebbar.

„Reine Frauennetzwerke sind sehr hilfreich für den Austausch auf gleicher Augenhöhe. Es fällt leichter andere [Wirtschaftsingenieurinnen] um Rat zu fragen.“ Breit, Lisa (2016): „Frauen müssen sich extra stark beweisen.“ In: Karriere-Standard 2./3. April 2016, S. K2.

Für eine gute Vernetzung treffen sich Interessentinnen, Studentinnen und Absolventinnen von WINGB bei „WING Women“ sowie beim „Technik-Tratsch“.

Technik Tratsch

WING Women und der Technik-Tratsch

WING Women“ tauschen sich u.a. einmal pro Semester beim „WING Women Table“ aus, einem Business Lunch der WING-Studentinnen und Absolventinnen - sowie auf der Online-Plattform „WING Women“ unter Netzwerke auf der Online-Community der FH Vorarlberg. Haben Sie eine Frage an eine WING-Studentin? Kontakt für Interessentinnen: wingwomen@fhv.at.

Technik Tratsch Logo

Beim „Technik-Tratsch“ - dem Treffen der Technikerinnen (only) an der FH Vorarlberg - wird über Technik und interessante Themen "getratscht". Dazu findet ein Inputreferat einer Expertin bzw. eines Experten mit anschließender Diskussion in gemütlicher Kaffeehaus-Atmosphäre statt. Der Technik-Tratsch findet einmal pro Semester statt (November/April). Kontakt für Interessentinnen: technikerinnen@fhv.at.

Frauen als Wirtschaftsingenieurinnen

Die unschlagbare Kombination aus Wirtschaft und Technik macht das WING–Studium gerade für Frauen interessant: Ich bin es, die ein Produkt selber entwirft, berechnet, konstruiert, produziert, vermarktet und analysiert! Mein bisheriges Highlight war das Filmprojekt der Lehrveranstaltung Projektmanagement — mit einem großartigen Projektteam zusammenzuarbeiten und in knapp 3 Monaten mit Beruf, Kind und Studium ein Filmprojekt auf die Beine zu stellen, das den GOLDEN WING gewinnt, hat mir besonders viel Spaß gemacht! Als nächstes strebe ich ein Masterstudium in Business Administration an, um meine Qualifikationen und Kompetenzen zu erweitern und anschließend Führungspositionen besetzen zu können."

Ing.in Tanja Payr, BSc
Absolventin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen
International Marketing, ASPIAG Management AG

Die FH Vorarlberg bietet mir die ideale Möglichkeit zu studieren und meine Aufgaben, die mir im Beruf und als dreifache Mutter gestellt werden, unter einen Hut zu bringen. Spannend war für mich die Lehreinheit Fertigungstechnik. Ich habe noch nie an einer Drehmaschine gearbeitet. Dies praktisch zu lernen, habe ich sehr genossen. Vorlesungen in Volkswirtschaftslehre liefern mir ein grundlegendes Verständnis über Wirtschaftskreisläufe und Märkte. Ich strebe eine Karriere in der regionalen Wirtschaft an! Eine technische Ausbildung ist gerade für Frauen ein Garant für einen interessanten, sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz!”

Angelika Rübenak, BSc
Absolventin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen
Projektentwicklerin Immobilien, Rhomberg Bau GmbH
Preisträgerin Starke Partner 2017 als Impulsgeberin zur Gründung des Frauennetzwerkes „WING Woman“ an der FH Vorarlberg.

Sabrina Hebenstreit

WING ist das perfekte Studium für mich. Da ich genau an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik arbeite, kann ich vieles direkt in meinen Berufsalltag integrieren und Neues ausprobieren – das ist der große Vorteil eines berufsbegleitenden Studiums."

Sabrina Hebenstreit
Absolventin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Emel Can

Ich mag die Vorteile einer kleinen Fachhochschule, da ich auch die andere Seite gut kenne. Ich habe davor in Deutschland studiert. Das WING-Studium an der FH Vorarlberg ist sehr modern und individuell. Die kleinen Klassen und die individuelle Betreuung gefallen mir wahnsinnig gut. Wir arbeiten so viel mehr im Team und entwickeln Projekte über Planspiele. Auch das Netzwerk WING-Women nutze ich gerne. So lernt man gleich neue Leute kennen.

Emel Can
Absolventin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Lena Rieger

Die interdisziplinären Fächer in den Bereichen Technik und Wirtschaft begeistern mich. Durch das duale Studienmodell bringe ich das Gelernte bei der Arbeit ein.”

Lena Rieger
Studentin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Dual

Kira Herriger

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Vorarlberg bietet den großen Vorteil, dass man in kleinen Gruppen von 40 Studierenden in der Vorlesung sitzt.”

Kira Herriger
Studentin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Dual

Zeitgleich studieren und das Gelernte sofort in die Praxis umsetzen zu können ist für mich die ideale Kombination. Genau darin sehe ich den größten Vorteil eines Dualen Studiums.

Janine Lang
Studentin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Dual

Auf Wirtschaftsingenieurinnen wartet ein Berufsfeld mit großem Potenzial und vielen Perspektiven. Sie haben am Arbeitsmarkt beste Zukunftschancen.

Das Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) unterstützt Frauen, welche sich für eine technische Ausbildung entscheiden mit vielfältigen Fördermaßnahmen. Informationen unter: www.ams.at (FiT–Programm, Bildungsteilzeit, Bildungskarenz)

Als familienfreundliche Hochschule unterstützt Sie die FH Vorarlberg während Ihres Studiums durch verschiedenste Angebote, um Ihnen die Vereinbarkeit Ihres Studiums und möglichen Betreuungspflichten für Kinder oder nahe Angehörige zu erleichtern. Beim Aufnahmeverfahren wird Familienarbeit der Berufstätigkeit gleichgesetzt. 

Weitere unterstützende Maßnahmen finden Sie unter: