Stimmen aus dem Studium

Philipp Büsel

Meine Zielsetzung für das Bachelorstudium war, Wissen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und technischen Disziplinen einzufordern, um diese anschließend zusammen in der gelebten Praxis einzusetzen. Mithilfe des dualen Studiums zum Wirtschaftsingenieur an der FH Vorarlberg war ich in der Lage, Fähigkeiten zu entwickeln, Strategien der Wirtschaft mit den Herausforderungen und Tools der Technik zu verknüpfen, zu verstehen und das Erlernte direkt umzusetzen. Mit dem gleichzeitigen Einstieg in das Berufsleben konnte ich meine Zielvorgabe hervorragend erreichen.”

Philipp Büsel, BSc
Internationales Projektmanagement, Julius Blum GmbH

Johannes Schreiber

Das WING-Studium ist perfekt angelegt für Technikerinnen und Techniker, die ihren Horizont erweitern und über den Tellerrand blicken möchten. In den 6 Semestern wird auf eine abwechslungsreiche Art und Weise eine Mitsprachekompetenz in sehr vielen Bereichen vermittelt. Diese Abwechslung und auch die Breite, in der das Studium angelegt ist, machen es perfekt für „Querdenkerinnen und Querdenker“, welche als „Verbindungsbrücke“ zwischen vielen Disziplinen in technischen Betrieben glänzen. Durch den in allen Jahrgängen sehr starken Zusammenhalt entstehen neue Freundschaften und auch so manche unüberwindbar geglaubte Aufgabe ist im Team spielend leicht zu bewältigen. Fazit: Definitiv weiterempfehlenswert!”

Ing. Johannes Schreiber, BSc
Leader process engineering axle, Hirschmann Automotive GmbH

Preisträger Starke Partner 2016

Carla Grundner

In meinen Augen bietet das WING-Studium die perfekte Mischung zwischen den wirtschaftlichen und technischen Aspekten. Dies hilft uns dabei, einzelne Zusammenhänge besser zu erkennen und bietet uns nach dem Abschluss tolle Karrieremöglichkeiten. Als Frau in diesem Bereich ist es nicht immer einfach. Doch die tolle, fast familiäre Beziehung, die wir als Studierende mit den Mitarbeitenden der FH Vorarlberg und die Studiengangsjahrgänge untereinander haben, bietet eine Vielzahl an Unterstützungen an.”

Carla Grundner, BSc
Projektiererin, Robotunits GmbH

Andreas Fischer

Es ist nun noch nicht so lange her, dass ich 2015 meine Bachelorprüfung ablegen konnte und ich denke immer wieder an die tolle und lehrreiche Zeit zurück. Aus der Distanz gesehen hat die Studienzeit wesentlich zu meiner fachlichen aber auch vor allem meiner persönlichen Weiterentwicklung beigetragen und viele Dinge entpuppen sich als besonders wertvoll. Speziell der Fokus auf interkulturelle Aktivitäten ermöglicht mir heute in meinem täglichen Umfeld, die Dinge besser einordnen zu können und in vermeintlichen Bedrohungen aus Fernost, Chancen zu erkennen. Diese Fähigkeit gewinnt meiner Ansicht nach an entscheidender Bedeutung."

Andreas Fischer, BSc
Coach Anlagenbau HILTI AG, Zweigniederlassung Thüringen, Österreich

Christian Humml

Wirtschaftsingenieurwesen ist für mich eine gelungene Kombination aus Wirtschaft und Technik. Die interessan­ten Theorieseminare werden durch praktische Highlights wie Planspiele, Field­Trip und Dutch­Weekend abgerun­det und verlinken die erlernte Theorie gelungen mit der Praxis. Durch die unterschiedlichen Backgrounds und Erfahrungen der Studierenden kommt es immer wieder zu interessanten Diskussionen. Dies ist eine absolute Bereicherung für den persönlichen Horizont."

Christian Humml, BSc
Controlling, 1zu1 Prototypen GmbH & Co KG

Sonja Adams

Die Zukunft ist vernetzt – das WING­Studium auch: in­ternationale Field­Trips, die WING­Community, vernet­zende Schnittstellenkompetenzen. Das WING­Studium repräsentiert mit seinen Absolventinnen und Absolven­ten die vielfältigen Möglichkeiten, die aus dem Zusam­menspiel von Technologie und Wirtschaft entspringen. Durch das WING­Studium kann ich meine technischen und interkulturellen Kompetenzen mit meinen Interessen im Human Resource­ und Projektmanagement, sowie der Kommunikation erweitern. Der vielseitige Mix aus inter­disziplinären Fachgebieten und verschiedenen Lern­- und Lehrmethoden vermittelt immer wieder neue Einblicke, Möglichkeiten und Ideen, die direkt im beruflichen Leben in die Praxis eingebracht und umgesetzt werden können."

Sonja Adams, BSc
Qualitätswesen Kunden/Töchter, Julius Blum GmbH

Lins Lothar

Mein Job bei Bachmann electronic GmbH hat täglich neue Herausforderungen für mich. Das berufsbegleitende Studium an der FH Vorarlberg hat mir das Handwerkszeug gegeben um wirtschaftliche Aspekte und technische Abläufe zu optimieren und so Ressourcen weltweit einsparen zu können.”

Lins Lothar, BSc
Teamleader R&D Automation Units, Bachmann electronic GmbH

Sabrina Hebenstreit

WING ist das perfekte Studium für mich. Da ich genau an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik arbeite, kann ich vieles direkt in meinen Berufsalltag integrieren und Neues ausprobieren – das ist der große Vorteil eines berufsbegleitenden Studiums."

Sabrina Hebenstreit
Global Product Management, Tridonic GmbH & Co KG

Matthias Dobmeier

Das WING-Studium hat mich in vielen Bereichen aus meiner Komfortzone gelockt. So konnte ich neben der gelehrten ingenieurstechnischen- und wirtschaftlichen, auch persönliche Kompetenzen wie Zeitmanagement, Kommunikation und interkulturelles Verständnis erlernen. Nun blicke ich auf eine tolle Studienzeit voller neuer Erfahrungen, Freunde und Kollegen sowie ein jahrgangsübergreifendes Netzwerk zurück. Besonders Letzteres wird durch regelmäßige Vernetzungsveranstaltungen gefördert, was diesen Studiengang noch attraktiver macht. Diskussionen mit Kommilitonen aus anderen Bereichen runden das Studium ab. So kann ich mit einem Schmunzeln empfehlen: Wer was wird, wird Wirt(schaftsingenieur)."

Matthias Dobmeier
Leiter Technische Projektierung, Robotunits GmbH

Preisträger Starke Partner 2018

Die FH Vorarlberg bietet mir die ideale Möglichkeit zu studieren und meine Aufgaben, die mir im Beruf und als dreifache Mutter gestellt werden, unter einen Hut zu bringen. Spannend war für mich die Lehreinheit Fertigungstechnik. Ich habe noch nie an einer Drehmaschine gearbeitet. Dies praktisch zu lernen, habe ich sehr genossen. Vorlesungen in Volkswirtschaftslehre liefern mir ein grundlegendes Verständnis über Wirtschaftskreisläufe und Märkte. Ich strebe eine Karriere in der regionalen Wirtschaft an! Eine technische Ausbildung ist gerade für Frauen ein Garant für einen interessanten, sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz!”

Angelika Rübenak, BSc
Projektentwicklerin Immobilien, Rhomberg Bau GmbH

Preisträgerin Starke Partner 2017 als Impulsgeberin zur Gründung des Frauennetzwerkes „WING Women“ an der FH Vorarlberg.

Die unschlagbare Kombination aus Wirtschaft und Technik macht das WING–Studium gerade für Frauen interessant: Ich bin es, die ein Produkt selber entwirft, berechnet, konstruiert, produziert, vermarktet und analysiert! Mein bisheriges Highlight war das Filmprojekt der Lehrveranstaltung Projektmanagement — mit einem großartigen Projektteam zusammenzuarbeiten und in knapp 3 Monaten mit Beruf, Kind und Studium ein Filmprojekt auf die Beine zu stellen, das den GOLDEN WING gewinnt, hat mir besonders viel Spaß gemacht! Als nächstes strebe ich ein Masterstudium in Business Administration an, um meine Qualifikationen und Kompetenzen zu erweitern und anschließend Führungspositionen besetzen zu können."

Ing.in Tanja Payr, BSc
International Marketing, ASPIAG Management AG

Emel Can

Ich mag die Vorteile einer kleinen Fachhochschule, da ich auch die andere Seite gut kenne. Ich habe davor in Deutschland studiert. Das WING-Studium an der FH Vorarlberg ist sehr modern und individuell. Die kleinen Klassen und die individuelle Betreuung gefallen mir wahnsinnig gut. Wir arbeiten so viel mehr im Team und entwickeln Projekte über Planspiele. Auch das Netzwerk WING-Women nutze ich gerne. So lernt man gleich neue Leute kennen.

Emel Can
Bachelorstudentin Wirtschaftsingenieurwesen

Martin Frick

Voller Neugierde wagte ich mich als studierter Betriebswirt ohne einschlägige technische Ausbildung ins Abenteuer WING. In so mancher technischen Lehrveranstaltung kamen bei mir große Zweifel auf, ob ich dieses Studium meistern kann. Meine StudienkollegInnen - alle voll berufstätig - opferten daraufhin ihre knappe Freizeit, um mit mir zu pauken. Dank ihnen kann ich nun auf ein erfolgreiches Studium zurückblicken. Eine Gemeinschaft mit solch einem Zusammenhalt habe ich selten erlebt. Ich denke, es ist kein Zufall, dass die Studierenden aus anderen Jahrgängen dasselbe über den WING-Studiengang erzählen und von diesem einzigartigen Zusammenhalt schwärmen."

Martin Frick, BA
DOMA Solartechnik GmbH und berufsbegleitender Student im Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Christoph Duelli

Das Duale WING Studium ist ideal für das Verständnis des "Big Picture" eines Unternehmens. Die langjährige Kooperation zwischen Liebherr und der FH Vorarlberg garantiert einen Praxis–Theorie Transfer in Echtzeit zwischen Wirtschaft und Technik. Für mich zählen die Kompetenzen, die während des Studiums erlernt werden, wie Kommunikationstechniken, interkulturelle Kompetenzen, Teamfähigkeit, Rhetorik, Stressresistenz, Zeitmanagement, Kritik- und Konfliktfähigkeit zu den absoluten USP's eines Absolventen des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen.”

Christoph Duelli
Student Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Murat Atalay

Als Einkäufer in einem technischen Unternehmen braucht man ein breitgefächertes Wissen über technische aber auch kaufmännische Spezialthemen. Durch meine einseitigen Aus- und Weiterbildungen im wirtschaftlichen Bereich fiel es mir schwer, die Welt der Technik mit der der Wirtschaft professionell zu verknüpfen und das Maximum in meiner Arbeit rauszuholen. Durch mein Studium in Wirtschaftsingenieurwesen gelang es mir, in einer relativ überschaubaren Zeit das nötige Grund- und Fachwissen der technischen Welt anzueignen und mein bestehendes Wissen in der Wirtschaft zu vertiefen.”

Murat Atalay
Student Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen
Einkauf, Obrist Engineering GmbH

Lena Rieger

Die interdisziplinären Fächer in den Bereichen Technik und Wirtschaft begeistern mich. Durch das duale Studienmodell bringe ich das Gelernte bei der Arbeit ein.”

Lena Rieger
Studentin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Dual

Kira Herriger

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Vorarlberg bietet den großen Vorteil, dass man in kleinen Gruppen von 40 Studierenden in der Vorlesung sitzt.”

Kira Herriger
Studentin Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Dual