Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Mechatronics
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Vollzeit
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Eingebettete Systeme 2
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 024612020201
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Wahlpflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 4
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 6
Name des/der Vortragenden Horatiu O. PILSAN, Stefan STÖCKLER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte
  • Phasen des Software-Entwicklungs-Prozesses
  • Textuelle Erfassung von Anforderungen
  • UML-Diagramme zur Erfassung von Anforderungen
  • Anforderungsmanagement
  • UML-Zustandsdiagramme
  • Methoden zur Sicherung der Software-Qualität
  • Arten von Software-Tests
  • Zeitsynchronisation nach IEEE1588
  • Implementierung eines Projekts
  • Entwicklung eines Applikationsprotokolles für eine gegebenes Problem

Lernergebnisse

Die Studierenden können

  • die Phasen eines Software-Entwicklungs-Prozesses aufzählen und deren Eigenschaften erklären.
  • die Anforderungen an ein System sowohl textuell als auch graphisch erfassen und verwalten.
  • ein statisches Software-Modell mittels eines UML Klassendiagrams erstellen.
  • das Verhalten eines Systems mittels Zustandsautomaten modellieren.
  • die Methoden der Software-Qualitätssicherung aufzählen und erläutern.
  • die Arten von Software-Test aufzählen und deren Unterschiede beschreiben.
  • die Methoden zur Verifikation des Echtzeitverhaltens eines Systems beschreiben.
  • die Funktionalität eines Zeitsynchronisationsprotokolls erklären.
  • ein Laufzeit-Framework anwenden.
  • ein hybrides (Zeit/Signalfluss und Ereignis/Kontrollfluss) System implementieren und testen.
  • die zwei Komponenten des Systems auch durch Codegenerierung erzeugen lassen.
  • ein solches System mit einem Kommunikations-Stack ausstatten.
  • ein solches System mit einer Zeitsynchronisation versehen.
  • das Wesen von Netzwerk-Protokollen erklären.
  • ein eigenes, einfaches Application-Layer Protokoll definieren.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Interaktive Vorlesung, selbst gesteuertes Lernen, Laborübungen, Praktische Projektarbeit


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Projektabgabe, schriftliche Prüfung


Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Cooling, Jim (2003): Software-Engineering for Real-Time Systems. Harlow u.a.: Addison Wesley
  • Weilkiens, Tim (2006): Systems Engineering mit SysML/UML. 1. Auflage. Heidelberg: Dpunkt-Verlag
  • Partsch, Helmuth (1998): Requirements-Engineering systematisch. Heidelberg: Springer
  • Li, Qing (2004): Real-Time Concepts for Embedded Systems. San Francisco: CMPBooks
  • Hein, Michael; Reisner, Mathias (2001): TCP/IP ge-packt. Bonn: mitp-Verlag

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung