Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Mechatronik berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Mathematik 3 - Integraltransformationen
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 024515031301
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 4
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 5
Name des/der Vortragenden Peter PICHLER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Mathematik 2 - Gewöhnliche Differentialgleichungen


Lehrinhalte

Die Vorlesung umfasst die Bereiche Laplacetransformation, Fouriertransformation und z-Transformation.

  • Laplacetransfomation: Wichtigsten Eigenschaften der Transformation und Anwendungen für das Lösen von Differentialgleichungen.
  • Fouriertransformation: Fourierreihen und Fouriertransformation und deren Anwendungen.
  • z - Transformation: Wichtigsten Eigenschaften der die Anwendungen für das Lösen von Differenzengleichungen.

Lernergebnisse

Die Studierenden bauen in dieser Vorlesung ihr Wissen in den Bereichen Laplacetransformation, Fouriertransformation und z - Transformation und Fourierreihen auf, um komplexe Problemstellungen in nachfolgenden technischen Vorlesungen lösen zu können. Insbesondere wird die Basis für die Vorlesungen Regelungstechnik und Messtechnik sowohl für analoge als auch für digitale Regelungen gelegt.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesung, Übungen, Übungsbeispiele in Selbststudium.


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Prüfung


Kommentar

Nicht zutreffend


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Kreyszig, Erwin (2011): Advanced Engineering Mathematics. John Wiley & Sons.
  • Föllinger, Otto (1990): Laplace- und Fourier-Transformation. 5. Auflage. Heidelberg: Hüthig.

Art der Vermittlung

Anwesenheitspflicht: Bei Fehlzeiten gelten die Regeln gemäß Studien und Prüfungsordnung, Seite 9.