Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Mechatronik berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Mechatronik - Integration mit Bachelorarbeit 1
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 024525258301
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 3
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 11
Name des/der Vortragenden Anupam AKOLKAR, Brigitte MAYER, Klaus RHEINBERGER, Heribert SCHERER, Christopher SCHÖPF, Johannes STEINSCHADEN, Manuel WURM, Manfred ZÜNDEL


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Zu mehreren Themenschwerpunkten werden innerhalb dieser LV verschiedene Einheiten von internen und externen Lehrenden angeboten, die aktuelle Themen, Trends und Entwicklungen aufgreifen und die Chance für individuelle Kompetenzprofile ermöglichen.
Die Einbindung sämtlicher Forschungszentren der FH Vorarlberg ermöglicht den direkten Zugang zu Forschungsideen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Mögliche Lehrinhalte (Beispiele):
Produktentwicklung:
Service Engineering, Industrial Design, Rapid Prototyping, Patentrecht, Ideenmanagement usw.
Information Systems:
Industrie 4.0, Big Data, Service Management usw.
Science:
Nano- und Mikrotechnik, Technologietrends, Energie usw.
Engineering:
FEM, Automotive Security, Elektronikfertigung usw.
Social Capacity:
Führung, Personalmanagement, Changemanagement usw.
Studium Generale:
Manieren und Karriere, Wirtschaftsethik, Wirtschaftspolitik und Geschichte, Filosoficum
Details zu den Inhalten werden zeitnah bekanntgegeben.


Lernergebnisse

Die Studierenden erweitern und vertiefen ihr Wissen in ausgewählten Studienbereichen, je nach ihren beruflichen und persönlichen Zielen, Interessen und Neigungen. Auf diese Weise erwerben sie ein individuelles Kompetenzprofil.
Die Studierenden können sich über aktuelle Themen und Entwicklungen in den Bereichen Produktentwicklung, Informationssysteme, Sozialkompetenz, Wissenschaft, Technik und allgemeine Themen informieren.
Die Studierenden lernen Methoden, Techniken und Herangehensweisen passend zu den einzelnen thematischen Schwerpunkten. Sie können diese auf praktische Problemstellungen übertragen und anwenden.
Details zu den Lernergebnissen werden im aktuellen Studienbuch veröffentlicht.
Die Studierenden sind in der Lage, eine wissenschaftliche Arbeit über ein technisches Projekt zu schreiben.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesungen
Impulsvorträge
Workshops
Seminare
Planspiele
Laborübungen
Fallstudien
Exkursionen
Coaching zur Verfassung der wissenschaftlichen Arbeit


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Erfolgreiche Teilnahme bei den gewählten Einheiten
Bewertung der schriftlichen Bachelorarbeit im Schulnotensystem


Kommentar

Aus den Themenschwerpunkten Produktentwicklung, Information Systems, Social Capacity, Science, Engineering und Studium Generale sind nach einem Punkteschlüssel entsprechende Einheiten auszuwählen (Wahlfach-Prinzip).
Bei externen Angeboten (Wirtschaftethik, Exkursionen) sind die Kosten selbst zu tragen.
Details siehe Course-Book.


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Aktuelle Literatur zu den jeweiligen Einheiten werden im Course-Book angegeben.
Mayer, Brigitte (2013): Hinführung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Leitfaden der FH Vorarlberg. 11. Ausgabe. Online im
Internet: www.fhv.at/bibliothek/schreibzentrum/unterlagen. Dornbirn: FHV.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung mit Anwesenheitspflicht