Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Mechatronik berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Grundlagen Maschinenbau 1 - Werkstoffe, Fertigung, Skizzieren
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 024515014101
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2020
Semesterwochenstunden 5
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 5
Name des/der Vortragenden Michael BRILL, Heinz DUELLI, Max RAUSCHMAYER, Pingyan RONG


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Fertigungstechnik:

  • Es werden die wichtigsten Verfahren der Fertigungstechnik kurz und verständlich erläutert.
  • Anhand von praktischen Beispielen werden Anwendungsgebiete aufgezeigt.
  • Die wichtigsten Verfahren der spanenden Fertigung werden in einem Praktikum erlehrt.

Skizzieren:

  • Skizzieren von Teilen und Baugruppen als Basis für räumliches Vorstellungsvermögen und dreidimensionale Modellierung.
  • Grundlagenwissen zur Erstellung von technischen Zeichnungen nach Regeln, die in speziellen Normen festgelegt sind.  

Werkstofftechnik:

  • Stahl, Gußeisen, Nicht-Eisen-Metalle, Kunststoffe
  • Die Kenntnisse der Werkstoffe, Werkstoffeigenschaften und möglichen Eigenschaftsänderungen bilden die Basis nicht nur für die Auslegung, Konstruktion und Berechnung von Bauteilen, sondern auch für den wirtschaftlichen und ökologischen Einsatz bei der Bearbeitung und Herstellung von Teilen und Produkten.

Lernergebnisse

Fertigungstechnik:

  • Die Studierenden sind in der Lage, die wichtigsten Fertigungsverfahren sowie deren Einsatzgebiete zu benennen. 
  • Die Studierenden kennen die wichtigsten Grundlagen zur spanenden Bearbeitung.
  • Die Studierenden können einfache mechanische Bauteile selbst fertigen.

Skizzieren:

Die Studierenden sind in der Lage einfache Teile und Baugruppen räumlich zu skizzieren, vollständige technische Zeichnungen zu verstehen und selbständig anzufertigen.

Werkstofftechnik:

  • Die Studierenden sind in der Lage, die wichtigsten Werkstoffe des Maschinenbaues - Stahl, Gußeisen, Nicht-Eisen-Metalle, Kunststoffe - zu benennen.
  • Die Studierenden sind in der Lage, mit dem Grundlagenwissen über die Eigenschaften sowie die Eigenschaftsänderungen metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe Fertigungsfolgen abzuleiten.
  • Die Studierenden sind in der Lage, unter Vorgabe bestimmter betriebswirtschaftlicher Größen eine geeignete Auswahl der Werkstoffe für neue Produkte durchzuführen bzw. bestehende Produkte zu optimieren.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesung mit integrierten praktischen Arbeiten. Betreute und selbständige Übungen Selbststudium.


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Prüfung


Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Köhler, Rudolf (1992): Räumliches Denken. Übungen. Düsseldorf: Cornelsen.
  • Böttcher, Paul (Hrsg.) (1990): Technisches Zeichnen. 21. Aufl. Stuttgart (u.a.): Teubner (u.a.).
  • Tönshoff, Hans Kurt (1995): Spanen. Grundlagen. Berlin (u.a.): Springer.  (= Springer-Lehrbuch).
  • Fritz, Herbert; Schulze, Günter (Hrsg.) (2015): Fertigungstechnik. 11. Aufl. Berlin (u.a.): Springer.
  • Bargel, Hans-Jürgen; Schulze, Günter (2008): Werkstoffkunde. Berlin: Springer.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung