Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Nachhaltige Energiesysteme
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Laborpraktikum
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 072722020203
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Babette HEBENSTREIT, Gerhard HUBER, Miriam KADINGER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Die Studierenden führen in Teams (2-4 Personen) verschiedene Experimente zu energietechnischen Themen durch und protokollieren diese. Sie besuchen eine energietechnische Anlage in der Praxis. Folgende Themen werden vorrangig behandelt:

  • Wärmepumpe
  • Brennstoffzelle
  • Photovoltaik
  • Akkumulatoren
  • Wasserkraft
  • Kalorimetrie
  • Thermographie
  • Leistungselektronik
  • Messketten
  • Regelung, Automatisierung

Lernergebnisse

Am Ende der Lehrveranstaltung sind die Studierenden befähigt Messdaten zu erfassen, auszuwerten, darzustellen und zu interpretieren. Sie erlangen durch die praktische Anwendung ein tieferes Verständnis für verschiedene Energietechnologien.

Die  Studierenden

  • können im  Team  Experimente  durchführen und korrekt protokollieren.
  • können eine Messkette, inklusive Sensoren und Schnittstelle zum Computer, aufbauen und die Messdaten am Computer aufzeichnen und verarbeiten.
  • sind in der Lage, Messdaten in Diagrammen und Tabellen nach wissenschaftlichem Standard darzustellen.
  • können Messdaten interpretieren und mit theoretischen Inhalten vergleichen.
  • gewinnen ein Verständnis für Messunsicherheiten, Fehlerrechnung und Fehlinterpretation von Messungen.
  • verstehen die Grundzüge von Regelung und Automatisierungsmöglichkeiten.
  • erhalten ein praktisches Verständnis für ausgewählte Energietechnologien und deren typischen Kennwerte.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Laborübungen
  • Exkursion
  • Ausgewählte Inhalte der Vorlesungen

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Mündliche Kurzprüfungen
  • Laborprotokolle

Kommentar

Keiner


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Informationsmaterial und Hintergrundwissen zu den einzelnen Versuchen wird vorab online bekannt gegeben. Allgemeine Literatur zu technisch-wissenschaftlichem Schreiben und Fehlerrechnung:

  • FH Vorarlberg (o. J.): Schreibzentrum: Vermittlung von Informations- und Schreibkompetenz als Schlüsselkompetenz für Lebenslanges Lernen. Schreibzentrum. Online im Internet: URL: https://ilias.fhv.at/goto_ilias_fhv_at_crs_169549.html (Zugriff am: 03.09.2019).
  • Hering, Heike (2019): Technische Berichte: verständlich gliedern, gut gestalten, überzeugend vortragen. 8., vollständig überarbeitete Auflage. Wiesbaden: Springer Vieweg.
  • Weiss, Martin; Newman, Alexandra M. (2011): „A guide to writing articles in energy science.“ In: Applied Energy, 88 (2011), 11, S. 3941–3948. Online im Internet: DOI: 10.1016/j.apenergy.2011.04.007 (Zugriff am: 23.09.2019).
  • Karmasin, Matthias; Ribing, Rainer (2017): Die Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten: ein Leitfaden für Facharbeit/VWA, Seminararbeiten, Bachelor-, Master-, Magister- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen. 9., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Wien: Facultas (= UTB Schlüsselkompetenzen).
  • Taylor, John Russel (1988): Fehleranalyse: eine Einführung in die Untersuchung von Unsicherheiten in physikalischen Messungen. 1. Aufl. Weinheim: VCH.
  • Drosg, Manfred (2006): Der Umgang mit Unsicherheiten: ein Leitfaden zur Fehleranalyse. Autorisierte dt. Ausg. Wien: Facultas.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung mit Anwesenheitspflicht