Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Nachhaltige Energiesysteme
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Simulation von Anlagen und Gebäuden
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 072722020601
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Wahlpflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Tobias HATT


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Übersicht über verfügbare Simulationsumgebungen zur Gebäude und Anlagensimulation mit dem Fokus auf die Abbildbarkeit von HLK Anlagen. Die Veranstaltung soll auch die Potentiale und Grenzen der Simulation mithilfe von standardisierten Bibliotheken aufzeigen.

  • Simulation in Heizungs- Lüftungs- und Klimatechnik als Mittel zur Anlagenoptimierung und Analyse.
  • Simulationsumgebungen für die Gebäude und Anlagensimulation.
  • Grundlagen der Gebäudemodellierung.
  • Modelle thermischer Speicher, thermischer Solaranlagen, Wärmepumpen, Photovoltaik und Batteriespeicher.
  • Standardlastprofile, sowie synthetische und gemessene Profile für Lastgänge und Verbrauchsprofile.

Lernergebnisse

Die Studierende kennen typische Simulationsumgebungen der Gebäudesimulation und können damit typische Systemkonfigurationen der HLK Gebäudetechnik abbilden. Sie sind in der Lage die Simulationsergebnisse zielgerichtet aufzubereiten und zu beurteilen. Die Studierenden

  • können typische Ansätze zur Erzeugung von synthetischen Lastgängen und Verbrauchsprofilen skizzieren sowie vorhandene Lösungen benennen
  • kennen mehrere Simulationsumgebungen und können Vor- und Nachteile, sowie Anwendungsdomänen wiedergeben
  • können die Funktionsweise bestehender Modelle für HLK Anlagen skizzieren
  • sind in der Lage, einfache Beispielanlagen sowie klassische Regelstrategien in typischen Simulationsumgebungen anhand von Spezifikationen und Datenblättern abzubilden

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesung mit integrierter Übung


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Bearbeitung und Abgabe von Übungsbeispielen
  • Seminararbeit

Kommentar

Keiner


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Hensen, Jan; Lamberts, Roberto (Hrsg.) (2019): Building performance simulation for design and operation. Second edition. Abingdon, Oxon ; New York, NY: Routledge.
  • „EnergyPlus | EnergyPlus“ (o. J.): EnergyPlus | EnergyPlus. Online im Internet: URL: https://energyplus.net/ (Zugriff am: 30.07.2019).
  • „IDA ICE - Simulation Software | EQUA“ (o. J.): IDA ICE - Simulation Software | EQUA. Online im Internet: URL: https://www.equa.se/de/ida-ice (Zugriff am: 30.07.2019).
  • „TRNSYS : Transient System Simulation Tool“ (o. J.): TRNSYS : Transient System Simulation Tool. Online im Internet: URL: http://www.trnsys.com/ (Zugriff am: 30.07.2019).
  • Clarke, J. A. (2001): Energy simulation in building design. 2nd ed. Oxford: Butterworth-Heinemann.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung. Die Studierenden werden vor Beginn der Lehrveranstaltung über die Anwesenheitsvorgaben der Lehrbeauftragten informiert.