Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Nachhaltige Energiesysteme
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Menschenrechte und Berufsethos
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 800101010700
Unterrichtssprache Deutsch / Englisch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Wahlfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Sharon DU PLESSIS-SCHNEIDER, Hans WALZ


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

keine


Lehrinhalte
  • Geschichte und Entwicklung der Menschenrechte aus den Grundbedürfnissen
  • Ergebnisse der Hirnforschung über die kooperative Grundausstattung von uns Menschen
  • Menschenrechtsdokumente und Instrumente zum Menschenrechtsschutz
  • Ausgewählte Fallarbeit im Bezug zu den Menschenrechten und dem Konzept der Nachhaltigen Entwicklung
  • Diskussion von Kontroversen und Dilemmas unter Einbezug ethischer Fragestellungen
  • Professionelle Standards und arbeitsfeldbezogene, ethische Fragestellungen
  • Entwicklung von wissenschaftlich begründeten Handlungs-Grundsätzen für unser weltweites Miteinander Leben und Arbeiten.

Lernergebnisse

Studierende:

  • reflektieren über Menschenrechtsdokumente und -instrumente 
  • ermitteln, wie Menschenrechtsprinzipien angewandt werden können, um einen Mehrwert am Arbeitsplatz zu schaffen 
  • entwickeln Ansätze zur Umsetzung ethischer Grundsätze im Unternehmen in interdisziplinären Teams  
  • analysieren die Auswirkungen von Unternehmensmaßnahmen auf die Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung
  • entwickeln ethisch vertretbare Handlungen und Problemlösungsstrategien
  • beteiligen sich an Diskussionen über Berufsethik.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Impulse mit aktivierenden Elementen
  • Selbstorganisiertes Lernen
  • Dialog in Kleingruppen
  • Reflexion
  • Übungen basiert auf Lese-Material

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Abschließender Prüfungscharakter (Gruppenprojekt im Rahmen der Lehveranstaltung)


Kommentar

Exkursion zu einem nachhaltig geführten Unternehmen: Die Studierende erfahren, wie Menschenrechte verwirklicht werden und wie die Zusammenarbeit und Beteiligung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen durch nachhaltige Geschäftspraktiken gefördert wird.

 

Kosten pro Teilnehmende: 10 €

 


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Bielefeldt, H (1998). Philosophie der Menschenrechte. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Bielefeldt, H. (2011). Auslaufmodell Menschenwurde? Warum sie in Frage steht und warum wir sie verteidigen mussen. Freiburg: Herder.

Heiderich, J. (2010). Gerechtigkeit in Organisationen. Im Spannungsfeld von Bedürfnissen, Macht und Arbeitszufriedenheit. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin.

Gil, D. G. (1998). Confronting Social Injustice: Concepts and Strategies for Social Workers. New York: Columbia University Press.

Gil, D. G. (2006/1998). Gegen Ungerechtigkeit und Unterdruckung. Konzepte und Strategien fur Sozialarbeiter. Bielefeld: Kleine Verlag.

Leideritz, M. /Vlecken, S. (Hrsg.) (2016) Professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit – Schwerpunkt Menschenrechte, Ein Lese- und Lehrbuch, 1. Auflage. Leverkusen: Budrich, Barbara.

Margalit, A. (1997). Politik der Würde, Berlin.

Prasad, N.  (2011). Mit Recht gegen Gewalt. Die UN-Menschenrechte und ihre Bedeutung für die Soziale Arbeit, Budrich, Opladen, Farmington Hills

Staub-Bernasconi, S. (1995). Ethnospezifische, interkulturelle, transkulturelle Soziale Arbeit – mehr als ein Verwirrspiel?, in: Staub-Bernasconi, S.: Systemtheorie, soziale Probleme und Soziale Arbeit: lokal, national, international oder: vom Ende der Bescheidenheit, Bern/Stuttgart/Wien, S.303–317.

Staub-Bernasconi, S.(2007/2010). Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft. Systemtheoretische Grundlagen und professionelle Praxis − Ein Lehrbuch. 2. Aufl. Bern.

Vereinte Nationen. Zentrum für Menschenrechte, Genf/ Internationale Vereinigung der Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter/ Internationaler Verband der Ausbildungsstätten für Sozialarbeit (Hrsg.):  Menschenrechte und Soziale Arbeit. Ein Handbuch für Ausbildungsstätten der Sozialen Arbeit und für den Sozialarbeitsberuf. Übersetzung: Michael Moravek. FH Ravensburg-Weingarten (5.) 2002. Bezugsadresse: Fachhochschule Ravensburg-Weingarten. Postfach 1241,D-88241 Weingarten.

Walz, H. / Teske  I. / Martin, E. (Hrsg.) (2014): Menschenrechtsorientiert wahrnehmen – beurteilen – handeln. Ein Lese- und Arbeitsbuch für Studierende, Lehrende und Professionelle der Sozialen Arbeit. Mit einem Geleitwort von Silvia Staub-Bernasconi, 3.Auflage, Interact Verlag, Luzern / Budrich Unipress Verlag, Opladen, Berlin & Toronto.


Art der Vermittlung
  • Interdisziplinärer und interaktiver Workshop zum Thema "Menschenrechte und ihre Bedeutung für die Berufsethik"
  • Exkursion zur Untersuchung von Geschäftspraktiken im Finanzbereich mit einem breiten Fokus auf Menschenrechte und nachhaltige öffentlich-private und zivilgesellschaftliche Partnerschaften
  • Von Studenten geleitete Arbeitsgruppen analysieren Fallbeispiele aus der Praxis mit dem Schwerpunkt auf der Berufsethik, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Disziplinen zu finden
  • Exkursion und Videomaterial (z.B. Berichte, Interviews) im Zusammenhang mit nachhaltigen Geschäftspraktiken zur Förderung von Menschenrechtsprinzipien in der Unternehmenspolitik.