Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Nachhaltige Energiesysteme
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Energieökonomik
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 072722010101
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2020
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Edmund MAIER, Werner MANAHL, Norbert MENKE


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Übersicht des heutigen Energiesystems und seiner Transformation zu einem regnerativen "Internet der Energie". Die Veranstaltung hat einen energiewirtschaftlichen Schwerpunkt und beleuchtet die wirtschaftliche, technologische und politische Treiber für den Veränderungsprozess. 

  • Energie als knappes Gut in der Evolutionsgeschichte
  • Energienachfrage und Energieangebot: Struktur, Kenngrößen, Reserven, Ressourcen und Potentiale
  • Preise als Koordinierungsinstrument in wettbewerblichen und regulierten Märkten: Angebot, Nachfrage, Allokation und Effizienz von Ressourcen   
  • Organisation und Besonderheiten leitungsgebundener Energiemärkte: Wertschöpfungskette, Unbundling und Marktorganisation, 
  • Energierechtlicher und Energiepolitischer Ordnungsrahmen
  • Digitalisierung: Ziele, Handlungsfelder, Standortbestimmung
  • Internet der Energie: Versorgungssicherheit und Versorgungsqualität in einem regenerativen und volatilen Energiesystem


Lernergebnisse

Die Studierenden haben eine systemorientierte Sicht auf die Transformation des Energiesystems zu einem regenerativen Internet der Energie. Wichtige politische, wirtschaftliche und technische Treiber für diesen Veränderungsprozess sind ihnen bekannt. Die Studierenden

  • sind mit Potentialen und Struktur von Energieangebot und Energienachfrage vertraut. Sie können diese benennen, quantifizieren und einordnen.
  • können wesentliche Methoden der Preisbildung in regulierten und wettbewerblichen Energiemärkten erläutern und als Koordinierungsinstrument auf ausgewählte Beispiele der   Energiewirtschaft anwenden.
  • sind in der Lage die Konzepte "value chain" und "unbulding" auf die Marktorganisation leitungsgebundener Energiesysteme anzuwenden.
  • kennen den energierechtlichen Ordnungsrahmen und können wichtige Richtlinien und Gesetze und deren Wirkungsrichtung erläutern.
  • können Handlungsfelder und Potentiale der Digitalisierung in der Energiewirtschaft erläutern, eingrenzen und bewerten.
  • haben ein Verständnis vom "Internet der Energie" und können wesentliche Elemente und deren Zusammenwirken für Versorgungsqualität und Versorgungssicherheit erläutern.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Vorlesungen mit integrierten Übungen
  • Interaktive Debatten zu aktuellen energiewirtschaftlichen Fragestellungen
  • Planspiel zu wirtschaftlichen Grundlagen

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Schriftliche Abschlussprüfung (50%)
  • Erfolgreiche Teilnahme am Planspiel (50%)

Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Konstantin, Panos; SpringerLink (Online service) (2017): Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung, Übertragungsnetzausbau und Kernenergieausstieg. 4., aktualisierte Auflage 2017; Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.
  • Zweifel, Peter u.a. (2017): Energy Economics: Theory and Applications. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.
  • Brauner, Günther (2016): Energiesysteme: Regenerativ und Dezentral. Wiesbaden: Springer Vieweg. in Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.
  • Dichtl, Johanna; SpringerLink (Online service) (2018): Finanzwirtschaft, nachhaltige Entwicklung und die Energiewende: Zu den Rollen von Finanzintermediären bei Transitionsprozessen der Energiewirtschaft in Deutschland und Polen. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
  • Köhler-Schute, Christiana u.a. (2016): Die Digitalisierung der Energiewirtschaft: Transformation und Organisation, Technologien und Prozessoptimierung, innovative Geschäftsmodelle. Berlin: KS-Energy-Verlag.
  • Schallmo, Daniel R. A. u.a. (2017): Roadmap Utility 4.0: Strukturiertes Vorgehen für die digitale Transformation in der Energiewirtschaft. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

Art der Vermittlung
  • Präsenzveranstaltung