Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Umwelt und Technik
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Vollzeit
Wintersemester 2023

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Betriebliche Umweltinformationssysteme
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 086011050401
Unterrichtssprache Englisch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2023
Semesterwochenstunden 3
Studienjahr 2023
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 4
Name des/der Vortragenden


Voraussetzungen und Begleitbedingungen
  • Informationstechnologie
  • Datenmanagement und Datenbanken

Lehrinhalte

Im Fokus der Lehrveranstaltung stehen Systeme zur Digitalisierung betrieblicher  Umweltmanagementsysteme. Insbesondere:

  • Aufgaben, Strukturierung und Komponenten von Umweltinformationssystemen
  • Abgrenzung und Zusammenwirken mit Prozessleitsystemen, Betriebsleitsystemen und Geoinformationssystemen 
  • Kennzahlen und Scorecard als Bezugsrahmen und zur Entscheidungsunterstützung
  • Gesetzliche Berichtspflichten, Legal Compliance und Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Systematisiertes Vorgehen zur Einführung von betrieblichen Umweltinformationssystemen
  • Fallbeispiele: z.B. Prozessleittechnik für  verfahrenstechnischen Anlagen,  Digitalisierung EMAS Prozess, Scorecard für betriebliche Ressourceneffizienz

Lernergebnisse

Die Lehrveranstaltung vermittelt Fach- und Methodenkompetenzen (F/M) für die Implementierung und den Betrieb von Umweltinformationssystemen. Die Studierenden

  • kennen typische Aufgaben und Komponenten von betrieblichen Umweltinformationssystemen, können diese beschreiben und im leittechnischen Ebenenmodell der betrieblichen Informationsverarbeitung einordnen.
  • können Umweltinformationssysteme von Prozessleitsystemen, Betriebsleitsystemen und Geoinformationssystemen abgrenzen und deren Zusammenwirken erläutern.
  • sind vertraut mit Kennzahlen und gesetzlichen Berichtspflichten zur unternehmerischen Nachhaltigkeit und können daraus Anforderungen an die Implementierung von Umweltinformationssystemen ableiten. 
  • kennen systematische Methoden der Gestaltung von Umweltinformationssystemen,  Methoden des Projektmanagement und können diese auf Fallbeispiele anwenden.
  • kennen Fallbeispiele zum Einsatz von Umweltinformationssystemen in typischen umwelttechnologischen Anlagen und Betrieben

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Integrierte Lehrveranstaltung


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • Bearbeitung von Übungen und Fallbeispielen (40 %)
  • Schriftliche Prüfung (60 %)

Kommentar

Kein


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Colsman, Bernhard (2013): Nachhaltigkeitscontrolling: Strategien, Ziele, Umsetzung. 1. Aufl. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden
  • Perl, Elke (2006): Implementierung von Umweltinformationssystemen: Industrieller Umweltschutz und die Kommunikation von Umweltinformationen in Unternehmen und in Netzwerken. Wiesbaden: DUV
  • Posch, Alfred u.a. (2012): Integriertes Umweltcontrolling: Von der Stoffstromanalyse zum Bewertungs- und Informationssystem. 2. Aufl. DE: Gabler Verlag. 
  • Früh, Karl F. (Hrsg ). (2004): Handbuch der Prozessautomatisierung. Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen. 3. Aufl. München: Oldenbourg
  • Kieninger, Michael (2017): Digitalisierung der Unternehmenssteuerung: Prozessautomatisierung, Business Analytics, Big Data, SAP S/4 HANA, Anwendungsbeispiele. Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung