Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Internationale Betriebswirtschaft berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Wirtschaftsmathematik
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025027010201
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 3
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 4
Name des/der Vortragenden Eugen RIGGER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte

Wiederholung von mathematischen Grundkenntnissen:

  • Bruchrechnung
  • Potenzgesetze (einschließlich Logarithmen)
  • Prozentrechnung

Funktionen und Gleichungen:

  • Lineare Funktionen
  • Quadratische Funktionen
  • Nullstellen ermitteln
  • Ableitungen 
  • Integrale
  • Lösen von Gleichungssystemen
  • Wachstumsfunktionen

Finanzmathematische Anwendungen:

  •  Zins- und Zinseszinsrechnung
  • Ökonomische Funktionen
  • Barwert und innerer Zinssatz (Kapitalwertmethode)
  • Renten- und Tilgungsrechnung

Lernergebnisse

Erinnern

  • Die Studierenden sind in der Lage einfache Ableitungen und Integrale auszuführen.
  • Die Studierenden können die Zusammenhänge einfacher ökonomischer Funktionen (Nachfrage, Kosten, Gewinn, Erlös) benennen.
  • Die Studierenden sind in der Lage die mathematischen Grundlagen finanzmathematischer Probleme anzugeben.

Verstehen

  • Die Studierenden können grundlegende mathematische Operationen (Bruchrechnung, Potenzgesetze, Gleichungen) benutzen um finanzmathematische Probleme zu beschreiben.
  • Die Studierenden sind in der Lage Bestimmungsgleichungen für Barwert, innerer Zinssatz, Renten- und Tilgungsrechnung zu formulieren.

Anwenden

  • Die Studierenden können grundlegende mathematische Fragestellungen aus den Bereichen Bruchrechnung und Potenzen lösen.
  • Die Studierenden können Berechnungen mit linearen und quadratischen Funktionen durchführen.
  • Die Studierenden können einfache finanzmathematische Probleme (Zins-und Zinseszinsrechnung, Prozentrechnung, Barwert, Rentenrechnung) lösen.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vortrag und selbständige Übungen in der Lehrveranstaltung


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Prüfung mit Aufgaben zu Mathematik und Finanzmathematik. Als Hilfsmittel sind ein nicht programmierbarer Taschenrechner und eine 2 A4-Seiten umfassende Formelsammlung erlaubt.


Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Albrecht, Peter (2014): Finanzmathematik für Wirtschaftswissenschaftler: Grundlagen, Anwendungsbeispiele, Fallstudien, Aufgaben und Lösungen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Arrenberg, Jutta (2012): Wirtschaftsmathematik für Bachelor. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

Asano, Akihito (2013): An Introduction to Mathematics for Economics. Cambridge: Cambridge University Press.

Hass, Otto; Fickel, Norman (2006): Finanzmathematik: finanzmathematische Methoden der Investitionsrechnung. München: R. Oldenbourg Verlag.

Kahle, Egbert; Lohse, Dieter (1992): Grundkurs Finanzmathematik. München: R. Oldenbourg Verlag.

Salomon, Ehrenfried; Poguntke, Werner (2003): Wirtschaftsmathematik. Troisdorf: Fortis-Verlag.


Art der Vermittlung

Pflichtfach