Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Internationale Betriebswirtschaft berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls European and International Business Law
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025027050108
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2020
Semesterwochenstunden 1
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 2
Name des/der Vortragenden Wilhelm WACHTER, Alexander WITTWER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht,

Unternehmensrecht


Lehrinhalte

Thematisch



Grundzüge des Europarechts / Rechtssystem der EU

Die vier Grundfreiheiten (Freier Waren-, Kapital-, Personen- und Dienstleistungsverkehr)

Europäisches Kartellrecht (einschließlich des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung)

Internationales Privatrecht

UN-Kaufrecht

Unterschiede im Wirtschaftsrecht wichtiger Handelspartner, insbesondere  Deutschland, Schweiz, Common Law (GB, USA) und Frankreich

International besonders bedeutende Sachverhalte, bspw. Internationale Handelsgeschäfte, Sicherheiten, Produkthaftung, Vertriebsverträge, geistiges Eigentum



Lehreinheiten

  1. Lehreinheit: Einführung in das EU-Recht (Aufbau, Institutionen, Kompetenzen der EU, Supranationalität des EU-Rechts)
  2. Lehreinheit: Allgemeines EU-Recht (primäres und sekundäres Unionsrecht, unmittelbare Wirkung, Anwendungsvorrang,)
  3. Lehreinheit: Allgemeines EU-Recht (unmittelbare vertikale und horizontale Wirkung von Richtlinien, Staatshaftung, Vorabentscheidungsverfahren)
  4.  Lehreinheit: Einführung in die 4 Grundfreiheiten
  5. Lehreinheit: Warenverkehrsfreiheit
  6. Lehreinheit: Personen- und Kapitalverkehrsfreiheit
  7. Lehreinheit: Niederlassungsfreiheit und Europäisches Gesellschaftsrecht
  8. Lehreinheit: Kartellrecht
  9. Lehreinheit: Missbrauch marktbeherrschender Stellung
  10.  Lehreinheit: Internationales Privatrecht
  11. Lehreinheit: Internationales Kaufrecht
  12. Lehreinheit: Internationales Kaufrecht
  13. Lehreinheit: Grenzüberschreitender Eigentumsvorbehalt
  14. Lehreinheit: Internationales Produkthaftungsrecht
  15. Lehreinheit: Internationales Vertriebsrecht

Lernergebnisse

Erinnern

  • Studierende kennen internationale, insb. europäische Rechtsquellen
  • Studierende kennen europäische Institutionen und ihre Zusammensetzung



Verstehen

  • Studierende verstehen den Prozess, mit dem europäische Gesetze und Verordnungen in nationales Recht übergeführt werden

Anwenden

  • Studierende können in der Ersteinschätzung von rechtlichen Fragestellung auf ausgewählte europäische Rechtsquellen Bezug nehmen und mit Verweis auf diese argumentieren
  • Studierende nutzen ihre Kenntnisse im europäischen Recht in der Gestaltung von Managemententscheidungen, bspw. der Beurteilung von Standortvorteilen oder Marketingstrategien

Analysieren

 

  • Studierende analysieren rechtliche Probleme und sind in der Lage zu entscheiden, wann rechtliche Unterstützung erforderlich ist.

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vortrag, Übungen, Fallstudienanalyse


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Klausur, 90 Minuten


Kommentar

keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Kirk, Ewan (2012): EU-Law, 3. Aufl. London: Pearson.



Stone, Peter (2010): EU Private International Law. 3. Aufl. Cheltenham: Edwar Elgar Publishing.





Schaffer, Richard; Earle, Beverly; Agusti, Filiberto (2011): International Business Law and its environment. 8. Aufl. Hampshire: Cengage Learning (EMEA) Ltd.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung