Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Internationale Betriebswirtschaft berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Unternehmensrecht
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025027020107
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2020
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Tobias GISINGER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht


Lehrinhalte

1. und 2. Lehreinheit: Das Unternehmen im Rechtsverkehr (Arten von Unternehmern, Firma, Firmenbuch, unternehmerische Stellvertretung, Unternehmenserwerb) 3. und 4. Lehreinheit: Unternehmensbezogene Geschäfte und Sondervorschriften im UGB unter besonderer Berücksichtigung des Warenkaufs und des UN-Kaufrechts 5. Lehreinheit: Gesellschaftsrecht I. (Personengesellschaften) 6. und 7. Lehreinheit: Gesellschaftsrecht II. (Kapitalgesellschaften) 8. Lehreinheit: Wettbewerbsrecht, gewerblicher Rechtschutz und Urheberrecht 9. Lehreinheit: Kartellrecht 10. Lehreinheit: Gewerberecht unter besonderer Berücksichtigung des Betriebsanlagerechts


Lernergebnisse

Erinnern - Studierende können grundlegende Begriffe des Unternehmensrechts erklären und erwerben Grundkenntnisse des Unternehmensrechts (UGB, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Gewerberecht, Kartellrecht) - Studierende kennen die Stellung von Unternehmen ihr Handeln im Rechtsverkehr. Verstehen - Studierende werden aufbauend auf der Lehrveranstaltung "Einführung in das Wirtschaftsprivatrecht"; mit den unternehmensrechtlichen Vorschriften vertraut gemacht. - Sie können einfache unternehmensrechtliche Sachverhalte rechtlich einordnen und sind in der Lage, rechtliche Zusammenhänge zu erkennen. Anwenden - Studierende können einfache unternehmensrechtliche Sachverhalte rechtlich beurteilen und erkennen, ob und welche rechtlichen Ansprüche bestehen. - Sie sind in der Lage, das erworbene rechtliche Wissen anzuwenden und ihre Handlungsweise darauf einzustellen.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vorlesung, Bearbeitung von Praxisfällen in Seminaren


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Schriftliche Klausur (80 %) und Mitarbeitsüberprüfung in den Seminaren (20 %)


Kommentar

Fakultativ besteht die Möglichkeit der Teilnahme an zivilen Gerichtsverhandlungen, um einen Einblick in das Verfahrensrecht zu erhalten und die einen Praxisbezug für das gelernte Rechtswissen zu ermöglichen


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Kodex Justizgesetze (2014/15). 3. Aufl. Wien: LexisNexis. (oder eine ähnliche Gesetzessammlung) Bydlinski, Peter (2104): Grundzüge des Privatrechts für Ausbildung und Praxis. 9. Aufl. Wien: Manz-Verlag. Gisinger, Tobias (2014): Wirtschaftsprivatrecht I, 2 Aufl LexisNexis Weitere fakultative Quellen werden in den Unterlagen zur Lehrveranstaltung genannt. Gesetze und Judikatur unter www.ris.bka.gv.at


Art der Vermittlung

Pflichtfach