Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Bachelor Internationale Betriebswirtschaft berufsbegleitend
Studiengangsart: FH-Bachelorstudiengang
Berufsbegleitend
Sommersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Instrumente zum Management betrieblicher Prozesse
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025027041503
Unterrichtssprache Deutsch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Sommersemester 2020
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 1. Zyklus (Bachelor)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Hans-Dieter LITKE


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Grundlagen des Geschäftsprozessmanagements


Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung behandelt das Thema Geschäftsprozessmanagement als umfassenden Ansatz, der betriebswirtschaftliche und informationstechnische Aspekte integriert. Ausgehend von strategischen Zielsetzungen modellieren, analysieren und verbessern die Studierenden unternehmensinterne Abläufe. Themen: Geschäftsprozess-Management (Grundlegende Begriffe) Integriertes Geschäftsprozess- und Workflowmanagement Diagrammsprachen und Werkzeuge Anwendungssysteme, die zur Koordination wichtiger interner Prozesse eines Unternehmens dienen Die wachsende Verflechtung zwischen Unternehmensstrategie, Organisationsstruktur und Geschäftsprozessen des Unternehmens und den Anwendungssystemen Einfluss der IT auf den Erfolg des Geschäftsprozessmanagements Von der Unternehmensstrategie zur Prozesslandkarte ARIS Plattform als Basis für das digitale Unternehmen Modellierung von Geschäftsprozessen mit Ereignisgesteuerten Prozessketten (EPK) Modellierung von Geschäftsprozessen mit Business Process Model and Notation (BPMN 2.0) Business Process Life Cycle Business Architectur + IT Architecture (Enterprise Architectur) Business Life Cycle + IT Life Cycle (Enterprise Governance) Fallbeispiel MAVO GmbH


Lernergebnisse

Erinnern - Die Studierenden können den Zusammenhang der Begriffe Strategieentwicklung, Prozess-Management und Workflow-Management skizzieren. - Die Studierenden können das Konzept der ARIS Architektur und die wichtigsten Modellierungsmethoden, die im Rahmen von Geschäftsprozessoptimierungsprojekten eingesetzt werden, beschreiben. Verstehen - Die Studierenden können die Notwendigkeit der Verwendung von Modellen und den Zusammenhang zwischen Anwendungssystemen, Geschäftsprozessen und Modellen  erklären. - Die Studierenden sind in der Lage, Modelle in ARIS Business Designer zur erstellen und zu verwalten. Anwenden - Die Studierenden können die einzelnen Notationselemente aus EPK und BPMN 2.0 im Praxiseinsatz sinnvoll und regelkonform verwenden. - Die Studierenden können die Verknüpfungen der Daten- und Funktionssicht mit Hilfe von Ereignisgesteuerten Prozessketten modellieren. - Die Studierenden können EPK- und BPMN 2.0 Diagramme realitätsnah und empfängergerecht auf unterschiedlichen Abstraktions-Ebenen erstellen. Analysieren - Die Studierenden können die verschiedenen Modellierungsmethoden nach Merkmalen kategorisieren und gegenüberstellen. - Die Studierenden können aus dem Fallbeispiel MAVO GmbH Erkenntnisse für die reale Gestaltung von Geschäftsprozessen generieren und für den Praxistransfer realistische und nichtrealistische Aspekte des Fallbeispiels kritisch beschreiben. Gestalten - Die Studierenden können Prozesse organisatorisch dokumentieren, für IT-Maßnahmen konzipieren und ein durchgängiges Prozessmodell von der groben Beschreibung bis hin zum automatisierten Workflow entwickeln. Bewerten - Die Studierenden sind in der Lage die Umsetzung von Prozessautomatisierung in Bezug auf Definition von Zielen für die IT Transformation bis hin zur Überleitung der Geschäftsprozesse zum Design und zur Implementierung von Workflows zu reflektieren. Sie können dabei die unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten hinsichtlich betriebswirtschaftlicher und systemarchitektonischen Aspekte verbinden (Brücke zwischen Geschäftswelt und IT) und bewerten.


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Vortrag, Diskussionen und Lehrgespräche, ARIS-Seminar (softwaregestütztes Geschäftsprozessmanagement)


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Klausur


Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Gadatsch, Andreas (2012): Grundkurs Geschäftsprozess-Management. Wiesbaden: Springer Vieweg.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung mit Anwesenheitspflicht