Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Betriebswirtschaft: Accounting, Controlling & Finance
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2021

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Wissensmanagement: Von Daten und Wissen
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 800101022401
Unterrichtssprache Deutsch / Englisch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Wahlfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2021
Semesterwochenstunden 2
Studienjahr 2021
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 3
Name des/der Vortragenden Gunther ROTHFUSS, Heidi WEBER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine.


Lehrinhalte

Einführung

  • Grundlagen, Definition
  • Daten, Information, Wissen, Fähigkeiten

WM-Planung

  • Recherche (Trendscouting, Marktentwicklung)
  • Strategieentwicklung
  • Wissensbilanz, Wissenslandkarten
  • Personalentwicklung und WM-orientiertes Recruiting

WM-Einsatz

  • Lernen und Wissensaustausch im Unternehmen
  • Schaffen eines WM-optimierten Arbeitsumfeldes
  • Werkzeuge zur Unterstützung von Wissensaustausch und Lernen



    (KM-Systeme, Intra- und Extranet, Social Media, Wikis etc.)
  • Widerstände gegen Wissensmanagement – Gründe und Behebung

Lernergebnisse

Die Studierenden können verschiedene Wissensformen (z.B. implizites/explizites Wissen, prozedurales und Faktenwissen) benennen und beschreiben.

Sie wissen wir man Wissen bewertet und kategorisiert.

Sie können die Implementation von Wissensmanagement in Organisationen initiieren und begleiten.

Sie können die Anforderungen und Aufwände für Erwerb, Bereitstellung und Bewahrung von Wissen benennen und evaluieren. Sie können erläutern weshalb eine rein technologische Lösung nicht genügt, sondern immer durch change management und ständigen support durch die Unternehmensführung begleitet werden muss.

Sie kennen die Möglichkeiten und Grenzen des technologiegestützten Wissensmanagements.

 


Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden

Impulsvorlesung, Fallstudien, Diskussion.

Später Arbeit an konkreten Fragestellungen mit Problem-Based Learning oder Design Thinking Methoden.

Die Fragestellungen können/sollen aus dem Erlebnisumfeld der Studierenden stammen und von ihnen eingebracht werden.


Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien

Immanenter Prüfungscharakter

Aktive Teilnahme

Teamarbeit und Präsentation der Ergebnisse


Kommentar

Keine.


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen

Al-Laham, Andreas (2016): Organisationales Wissensmanagement. Vahlen. Online im Internet: DOI: 10.15358/9783800652365.

Jahnke, Isa; Herrmann, Thomas; Metz-Göckel, Sigrid (Hrsg.) (2006): Dynamik sozialer Rollen beim Wissensmanagement. Wiesbaden: DUV. Online im Internet: DOI: 10.1007/978-3-8350-9662-2.

Kohl, Holger; Mertins, Kai; Seidel, Holger (2016): Wissensmanagement im Mittelstand: Grundlagen - Lösungen - Praxisbeispiele. 2. Aufl. Berlin Heidelberg: Springer Gabler.

Probst, Gilbert; Raub, Steffen; Romhardt, Kai (2010): Wissen managen: Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource optimal nutzen. 6. Aufl. Wiesbaden: Gabler Verlag.

Schwien, Bernd (2009): Ganzheitliche Unternehmensführung in Nonprofit-Organisationen: Vernetzung von Balanced Scorecard, Risiko- und Wissensmanagement, Controlling, Personalentwicklung. Stuttgart: Schäffer Poeschel.


Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung mit Anwesenheitspflicht.