Beschreibung einzelner Lerneinheiten (ECTS-Lehrveranstaltungsbeschreibungen) pro Semester

Studiengang: Master Betriebswirtschaft: Accounting, Controlling & Finance
Studiengangsart: FH-Masterstudiengang
Berufsbegleitend
Wintersemester 2020

Titel der Lehrveranstaltung / des Moduls Wirtschaftsethik und soziale Unternehmensverantwortung
Kennzahl der Lehrveranstaltung / des Moduls 025122037020
Unterrichtssprache Deutsch / Englisch
Art der Lehrveranstaltung (Pflichtfach, Wahlfach) Pflichtfach
Semester in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird Wintersemester 2020
Semesterwochenstunden 1
Studienjahr 2020
Niveau der Lehrveranstaltung / des Moduls laut Lehrplan 2. Zyklus (Master)
Anzahl der zugewiesenen ECTS-Credits 2
Name des/der Vortragenden Johannes BERGER


Voraussetzungen und Begleitbedingungen

Keine


Lehrinhalte
  • Überblick über ethische Denkansätze insbesondere im Hinblick auf Wirtschaft
  • Instrumente zur Verankerung ethischer Handlungsrichtlinien im wirtschaftlichen Kontext
  • Auseinandersetzungen mit 3 Kernthemen der Wirtschaftsethik: Gerechtigkeit, menschliche Arbeit und nachhaltiger Ressourceneinsatz, sowie aktuellen Fallbeispielen

Lernergebnisse

Wirtschaftliches Handeln wird in der öffentlichen Diskussion immer öfter auch mit Fragen von Verantwortlichkeit konfrontiert. Damit sind neben Haftungsfragen im rechtlichen Sinn auch Themen der sozialen und der ökologischen Verantwortung angesprochen. Fehlentscheidungen können zu erheblichen Schäden bei Einzelnen, in Unternehmen und in der Umwelt führen. Alle Stakeholder, insbesondere aber Führungskräfte und Experten in Entscheiderrollen in Unternehmen sind gefordert, sich diesen Themen bewusst zu stellen.
Durch entsprechendes Wissen und Werkzeuge können Verantwortungsträger ethische Probleme und Dilemmata in wirtschaftlichem Kontext besser identifizieren, diagnostizieren, kritisch analysieren und lösen. Die Lehrveranstaltung regt zu persönlicher Reflexion und offenem Dialog zu Themen rund um Wertehaltung, ethische Orientierung bei unternehmerischem Handeln und Verantwortung an.

Die Studierenden haben beim Abschluss dieser Lehrveranstaltung

  • sich ein Grundverständnis hinsichtlich ethischer Fragestellungen und Denkansätze in der Geschichte des ethischen Denkens angeeignet
  • Die Fähigkeit ethische Dilemmata in unternehmerischem bzw. ökonomischem Kontext zu erkennen und Richtlinien zur Entscheidungsfindung zu entwickeln
  • Den Nutzen und Probleme ethischer Verhaltensweisen anhand konkreter Fallbeispiele reflektiert
  • Ihre persönlichen Werte und Grundhaltungen zu wirtschaftsethischen Themenstellungen in ihrem Alltag bewusst reflektiert und individuelle Ansätze zu ethischem Handeln auf Basis je eigener Werthaltungen entwickelt
  • Trainiert, ihre Werthaltungen und Thesen in einer kontroversen /dialektischen Diskussion schlüssig zu begründen und wertschätzend mit gegenteiligen Meinungen umzugehen
  • Instrumente kennengelernt, um ethische Haltungen im Unternehmenskontext zu verankern und zu leben

Geplante Lernaktivitäten und Lehrmethoden
  • Impulsvortrag
  • Lehrgespräche
  • Analysen von Beispielen aus der Unternehmenspraxis
  • Diskussion und Reflexion anhand von Fallbeispielen und Rollenspiel
  • Formulieren eines CGK

Prüfungsmethode und Beurteilungskriterien
  • 70% Thesenpapier zu einem aktuellen Thema der Wirtschaftsethik
  • 30% Mitarbeit

Kommentar

Keine


Empfohlene Fachliteratur und andere Lernressourcen
  • Herold, Norbert: Einführung in die Wirtschaftsethik, 2011
  • Holzmann, Robert: Witschaftsethik, 2. Aufl. 2019
  • Lütge, Christoph, Uhl, Mathias: Wirtschaftsethik, 2017
  • von Aaken, Dominik, Schreck, Philipp: Theorien der Wirtschafts- und Untrnehmensethik, 2015
  • Kevin Gibson, Ethics and Business: an Introdution (Cambridge Applied Ethics), 2007
  • C.S.V. Murthy, Business Ethics, Tex t& Cases, 2018

Art der Vermittlung

Präsenzveranstaltung