15. April 2020
Digital Twin @ Work

Dr. Hannes Eberharter & Dr. Robert Lang, Fa. Künz 

Digitalisierungsbemühungen“ und der Spezialfall „Umsetzung des digitalen Zwillings“ sind heute beliebte Schlagwörter in der Technikwelt. Auch bei Künz werden diese Themen immer mehr in den Arbeitsablauf integriert, da dies für das Weiterbestehen im globalen Wettbewerb erforderlich ist. Die Anwendungen dabei sind vielfältig: Für Testzwecke ist die physikalisch korrekte virtuelle Maschine von Vorteil, um die Entwicklung von Steuerungs- und Regelungssystemen vorantreiben zu können. Ferner können die Daten von Maschinen, welche sich im Betrieb befinden, mit den Daten des digitalen Zwillings abgeglichen werden.  Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, dem Kunden ein etwaiges Fehlverhalten der Maschine rechtzeitig mitzuteilen.  Doch auch für zukünftige Neuentwicklungen werden digitale Zwillinge entwickelt, um das neue Design iterativ zu optimieren, bevor man den ersten Prototypen baut. Diese Vorgangsweise erspart viel Geld, da Optimierungen bereits in einem sehr frühen Stadium durchgeführt werden.

Vortrag

der Termin wird auf Herbst verschoben - Termin folgt

15. April 2020 
17:30 Uhr 
Raum U2 06, FH Vorarlberg 
Es ist keine Anmeldung erforderlich 
Anreise 

 

Weitere Informationen über das Department Engineering