08. Juni 2021
Gamification für die Arbeitswelt 4.0

Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz, FH Vorarlberg

Die Arbeitswelt 4.0 ist geprägt durch digitale Transformation, Generation Y und Z, agile Projektorganisation und neue hybride Arbeitsformen. In Organisationen steht zunehmend das Mitarbeiter- und Kundenerlebnis im Fokus. Bei Gamification geht es darum, dass man Elemente, Prinzipien und Mechaniken aus dem Spieldesign anwendet, um in der Arbeitswelt Ergebnisse zu unterstützen. Neben struktureller Gamifizierung (u.a. für Leistung, Motivation, Gesundheitsverhalten, Bindung von Mitarbeitenden und Kunden) stellen „serious games“ und Planspiele zum Wissens- und Kompetenzerwerb in der Personalentwicklung eine Form der inhaltlichen Gamification dar. Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion beleuchtet mittels konkreten Fallbeispielen verschiedene Formen von Gamification für ein breites Spektrum unterschiedlicher Zwecke in Organisationen. Zusätzlich wird erörtert, welche Risiken und Chancen Gamification für die moderne Arbeitswelt bringt.

Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz ist Psychologe und Hochschullehrer für Führung und HRM an der FH Vorarlberg. Für Schloss Hofen leitet er den Lehrgang „Psychologie in der Arbeitswelt“. Er ist Entwickler von Planspielen, serious games und gamifizierten Programmen für namhafte Großunternehmen, KMU und NPO. Er leitete mehrere geförderte Forschungsprojekte auf nationaler und EU-Ebene zur Evaluation von spielbasierten Maßnahmen. Er ist/war Autor/Herausgeber von 15 Büchern und über 200 Fachbeiträgen; Editor des Journal Simulation & Gaming; Vorstand des Fachverbandes für Planspielmethoden in Deutschland, Österreich und Schweiz; Präsident des Internationalen Planspielfachverbandes und Juror des Deutschen Planspielpreises.


Rauch

Vortrag

Blickpunkt 046

 

08. Juni 2021 
19:00 Uhr 
Livestream - die Zugangsdaten erhalten Sie einen Tag vor der Veranstaltung 
Anmeldung 
Flyer 

Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung.