5 . Business Summit: „FUTURE ORGANISATIONS - Wie werden wir in Zukunft arbeiten?

Donnerstag, 25. Mai 2023
14.00 - 20.00
Tickets hier erhältich!
Spannendes Programm
Interessante Referent:innen
Download Aviso
Aula Achstraße, FHV - Vorarlberg University of Applied Sciences (Campusplan)

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Rasante technische Entwicklungen, sich verändernde Ansprüche aller Beteiligten, eine älter werdende Gesellschaft und zunehmende Internationalisierung fordern uns heraus. Wollen wir - als Arbeitgeber:innen wie als Arbeitnehmer:innen - im Driver Seat die Entwicklung gestalten oder überlassen wir dies anderen?

Am 5. Business Summit der FHV - Vorarlberg University of Applied Sciences sind Sie Teil dieses Diskurses über die Zukunft. Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, 25. Mai 2023 bei uns willkommen zu heißen. Nutzen Sie die Chance auf spannende Impulse und interessante Gespräche mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Programm - Donnerstag, 25. Mai 2023

ZeitInhalt
13.30

Check-in & Welcome-Coffee

14.00

Eröffnung und Gedanken zum Business Summit der FHV 
Mag. Stefan Fitz-Rankl FHV,
Prof. (FH) Dr. Markus Ilg FHV und
Mag. Harald Sonderegger Land Vorarlberg

 

Vortrag:
Spielend arbeiten – Motivation oder Manipulation durch die Gamifizierung?
von Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz FHV

 

Vortrag:
New Work - Hype oder Zukunft?
von Fried. Große-Dunker Dark Horse GmbH

 

Diskussionsrunde:
mit Fried. Große-Dunker Dark Horse GmbH, Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz FHV

 

Pause: Getränke, Snacks & Gespräche

 

Vortrag:
Der demografische Wandel als Herausforderung für den Arbeitsmarkt
von PD Dr. Ulrike Famira-Mühlberger, PhD WIFO

 

Vortrag:
Kein Büro ist auch keine Lösung
von Dr. Sandra Breuer loop GmbH

 

Vortrag:
Arbeiten im Web3 - Veränderung unserer Arbeitswelt durch NFTs, Smart Contracts und das Metaverse
von Univ.-Prof. Dr. Isabell M. Welpe Technical University of Munich

 

Wrap-up und Verabschiedung
mit Mag. Michael Alge Raiffeisen Landesbank Vorarlberg, Dr. Sandra Breuer loop GmbH, PD Dr. Ulrike Famira-Mühlberger,PhD WIFO, Prof. (FH) Dr. Markus Ilg FHV und Univ.-Prof. Dr. Isabell M. Welpe Technical University of Munich

 

Business Summit Get-together
bei Getränken, Flying-Buffet & Musik 

20.00Ende

 

Moderation:

Dr. habil. Birgit Hagen FHV
Prof. (FH) Dr. Martin Hebertinger FHV

Änderungen des Programmes sind möglich. 


Vorträge

Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz (FHV)

Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz ist Psychologe und Hochschullehrer für Führung und HRM an der FHV. Für Schloss Hofen leitet er den Lehrgang „Psychologie in der Arbeitswelt“. Er ist Entwickler von Planspielen, serious games und gamifizierten Programmen für namhafte Großunternehmen, KMU und NPO. Er leitete mehrere geförderte Forschungsprojekte auf nationaler und EU-Ebene zur Evaluation von spielbasierten Maßnahmen. Er ist/war Autor/Herausgeber von 15 Büchern und über 200 Fachbeiträgen; Editor des Journal Simulation & Gaming; Vorstand des Fachverbandes für Planspielmethoden in Deutschland, Österreich und Schweiz; Präsident des Internationalen Planspielfachverbandes und Juror des Deutschen Planspielpreises.

Prof. (FH) Mag. Dr. Willy Christian Kriz

Vortrag: „Spielend arbeiten – Motivation oder Manipulation durch die Gamifizierung?“

Unsere moderne Arbeitswelt setzt zunehmend auf Gamifizierung. Mit Spielelementen und Spiel-Design-Techniken sollen wirtschaftsrelevante Effekte erreicht werden (zB. Kunden- und Mitarbeiterbindung, Arbeitsmotivation und Leistung). Auch in der Personalentwicklung werden vermehrt „Serious Games“ eingesetzt, weil spielbasiertes Arbeiten und Lernen einen echten Kompetenzzuwachs fördern. Wirksam sind Spielelemente deshalb, weil ihnen menschliche Verhaltensmechanismen zu Grunde liegen, die in der Motivations- und Emotionspsychologie erforscht werden. Es braucht demzufolge aber einen „Fit“ zwischen Gaming-Formaten und bestimmten Eigenschaften der Zielgruppe. Leider zielen viele gamifizierte Anwendungen immer noch auf einen zu „oberflächlichen und schnellen“ Erfolg. Damit kann man manche Menschen kurzfristig motivieren, aber ob diese Gaming-Elemente zur Unternehmenskultur und zum Image passen, das wird selten reflektiert. Bestimmte Formen von Gamification verwenden zudem manipulative Prinzipien, die unethisch und langfristig negativ wirken können. Gestaltungsfaktoren und Spielelemente, die für Menschen in Lern- und Arbeitswelten die Erfahrung von Sinnhaftigkeit, Kompetenzerleben, Kreativität, Feedback in relevanten (Arbeits-) Beziehungen und vor allem Freiwilligkeit und Autonomie in den Mittelpunkt rücken, können allerdings einen nachhaltigen Nutzen durch intrinsische Motivation generieren.


Fried. Große-Dunker (Dark Horse GmbH)

Fried. ist Gründer, Innovationsberater und Dozent. Er lebt seit knapp 15 Jahren in Berlin (manchmal auch nebenan in Brandenburg), hat die Innovationsberatung Dark Horse mit 30 Mitgründern gegründet, ist Co-Autor der Bücher Thank God its Monday, Digital Innovation Playbook, bald auch Future Organization Playbook, ist kurz Nachhaltigkeitsforscher gewesen und immer noch Kaffee-Liebhaber.

Fried. Große-Dunker

Vortrag: New Work - Hype oder Zukunft?

New Work macht als Hype-Buzzword seit einigen Jahren die Runde – und wird gerne mit Kicker und Bällebad (zurecht) als reine Kosmetik kritisiert. New Work kann aber auch anders sein: eine strategische Reaktion auf eine immer komplexere Umwelt, in der starre Tanker im Command-and-Control Stil vom Aussterben bedroht sind. New Work wird dann zur strategischen Kernkompetenz, das "Sozialkapital" der Arbeitnehmer*innen zum wichtigen Erfolgsfaktor für eine Future Organization. Für beide Sichtweisen gibt es viele Beispiele – in diesem Vortrag aber keine der kosmetischen Art.  


PD Dr. Ulrike Famira-Mühlberger, PhD (WIFO)

Ulrike Famira-Mühlberger ist Ökonomin (Senior Economist) und seit 2007 im Forschungsbereich "Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit" des WIFO tätig. Seit Oktober 2019 ist sie dort stellvertretende Leiterin mit Fokus auf Außenkoordination. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Pflegevorsorge, der Schnittstellen zwischen Arbeitsmarkt und Sozialem sowie der sozioökonomischen Auswirkungen der Alterung der Bevölkerung. Ulrike Famira-Mühlberger schloss im Jahr 2004 ein PhD-Programm der Sozial- und Politikwissenschaften am European University Institute in Florenz ab sowie 2002 ein Doktorat der Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien, wo sie 2010 im Fach Volkswirtschaftslehre auch habilitierte. Vor dem Wechsel ans WIFO war sie sechs Jahre lang Universitätsassistentin an der Wirtschaftsuniversität Wien im Bereich Arbeitsmarktökonomie, unterbrochen von Forschungsaufenthalten an der Harvard University, University of California – Berkeley, Università degli Studi di Torino und am European University Institute.

PD Dr. Ulrike Famira-Mühlberger, PhD

Vortrag: Der demografische Wandel als Herausforderung für den Arbeitsmarkt

Österreich ist – wie auch der Rest der EU-Staaten – von einem markanten demografischen Wandel betroffen. Während die Zahl der erwerbsfähigen Bevölkerung abnimmt, steigt die Anzahl der älteren Personen. Demografische Prognosen gehen jedoch von konstanten alters- und geschlechtsspezifischen Erwerbsquoten aus. Diese gilt es zu erhöhen. Die Keynote zeigt einige wesentliche Bedingungen dafür auf, damit Menschen länger arbeiten (können) und wie die Arbeitsmarktintegration von Frauen intensiviert werden kann. Außerdem legen die unterschiedlichen Varianten der Bevölkerungsprognose eindeutig nahe: gezielte Migration ist nötig und muss gut gestaltet sein. Auch wenn Migration, höhere Bildung, bessere Gesundheit und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf die Erwerbsquoten erhöhen, werden die Belegschaften in Unternehmen dennoch in den nächsten Jahren durchschnittlich älter, was Fragen von alter(n)sgerechten Arbeitsplätzen aufwirft.


Dr. Sandra Breuer (loop GmbH)

Die Zukunft der Arbeit zwischen Mensch, Technik und Raum – die richtigen Fragen zu stellen und damit konkrete Antworten zu finden, das treibt die promovierte Volkswirtin und Architektin an. Die Mitgründerin und Geschäftsführerin von loop berät mit großer Leidenschaft um gute Orte für ein besseres Arbeiten zu entwickeln. Neben ihrer Beratungstätigkeit hält sie inspirierende Vorträge, moderiert Panels und Workshops. Dabei fordert sie die Teilnehmer:innen heraus, jenseits ihrer Komfortzone und bewährter Muster zu denken und zu handeln. Zuvor war sie Geschäftsführerin bei combine Consulting und in verschiedenen Management-Rollen bei einem internationalen Technologiekonzern tätig. Ihr Beratungshandwerk lernte sie bei einer führenden Strategieberatung.

Dr. Sandra Breuer

Vortrag: Kein Büro ist auch keine Lösung

Die Pandemie hat die Art, wie wir Arbeit erleben, grundlegend verändert. Den Weg zurück ins Büro, wie wir es gewohnt waren, wird es nicht geben. Vielmehr werden wir uns in einem Ökosystem unterschiedlicher Orte bewegen. Damit diese Orte positiv Wirkung entfalten, werden Organisationen neue Regeln entwickeln Raum zu kuratieren, sich darin zu bewegen und für sich zu nutzen.

Der Vortrag beleuchtet, was gute Orte in diesem Ökosystem ausmacht, welche Rolle das Büro darin spielt und wie diese Entwicklung auch unsere Städte verändern wird.


Univ.-Prof. Dr. Isabell M. Welpe (Technical University of Munich)

Prof. Dr. Isabell M. Welpe ist seit 2009 Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München und seit 2014 Wissenschaftliche Leiterin des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF).  2017 wurde sie unter die 40 führenden HR-Persönlichkeiten gewählt (Auszeichnung der Zeitschrift Personalmagazin) und 2019 mit der Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft ausgezeichnet. Die Expertise von Prof. Welpe umfasst die digitale Transformation von Unternehmen, die Auswirkungen von Blockchain auf Wirtschaft und Organisationen sowie die Zukunft von Führung und Arbeits-/Organisationsgestaltung.

Univ.-Prof. Dr. Isabell M. Welpe

Vortrag: Arbeiten im Web3 - Veränderung unserer Arbeitswelt durch NFTs, Smart Contracts und das Metaverse

Wie wird Web3 die Arbeitswelt verändern? Mit neuen Technologien entstehen auch neue  Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Sie legen den Grundstein für neue Geschäftsmodelle und führen auch zu veränderten Bedürfnissen, ja Ansprüchen der Arbeitnehmer:innen. Für Führungskräfte liegen darin Risiken und Chancen. In jedem Fall ist das Verständnis der Entwicklungen die Voraussetzung, um frühzeitig die strategische Weichenstellungen im eigenen Unternehmen zu ermöglichen. Frau Prof. Welpe wird innovative Beispiele aus der Unternehmenspraxis im Umgang mit Web3 präsentieren. In ihrem Vortrag zeigt sie aktuelle Trends auf und schlägt auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse die Brücke zwischen technischen Entwicklungen und daraus resultierenden Herausforderungen an das Management.

Sponsoren

Namhafte Unternehmen der Region unterstützen den Business Summit der FHV: Hauptsponsor sind die Vorarlberger Raiffeisenbanken. Die Julius Blum GmbH, Haberkorn GmbH, Industriellenvereinigung Vorarlberg, Liebherr-Werk Nenzing GmbH und die Swarovski AG tragen als Gold-Sponsoren zum Erfolg des Events bei. Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich auch unseren Silber-Sponsoren: Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Collini Dienstleistungs GmbH, Gebrüder Weiss GmbH, RAUCH Fruchtsäfte GmbH & Co OG, Stadt Dornbirn, Thurnher Wittwer Pfefferkorn & Partner Rechtsanwälte GmbH und Zumtobel Group AG.

Hauptsponsor


Gold-Sponsoren

Julius Blum
IV Logo
Liebherr
Swarovski

Silber-Sponsoren

Alpla
Collini
Gebrüder Weiss
Gebrüder Weiss
Rauch Fruchtsäfte
Thurner Wittwer Pfefferkorn Rechtsanwälte
Zumtobel

Newsletter Blickpunkt Wirtschaft

Unser Newsletter informiert Sie über alle aktuellen Veranstaltungen im Fachbereich Wirtschaft.

Jetzt anmelden!

 

Informationen zur Anreise an die FHV

Information Desk, Kontakt & Anreise


Vergangene Business Summits

Impressionen 2019

2019_Business_Summit__c_Riedmann__1_.png
2019_Business_Summit__c_Riedmann__2_.png
2019_Business_Summit__c_Riedmann__3_.png
2019_Business_Summit__c_Riedmann__4_.png

Impressionen 2022

2022_Business_Summit__c_Riedmann__1_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__2_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__3_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__4_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__6_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__7_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__8_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__9_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__10_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__11_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__12_.png
2022_Business_Summit__c_Riedmann__13_.png

Datenschutzbestimmungen

Es gelten die Datenschutzbestimmungen der FHV - Vorarlberg University of Applied Sciences.

Während dem Event werden Fotos und Videoaufzeichnungen gemacht, die anschließend für Werbezwecke verwendet werden können. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, dann melden Sie sich am Eventtag bitte direkt beim Veranstalter.

Kontaktpersonen Business Summit

Michaela Keetman
Assistentin Fachbereichsleiter, Projektleitung Business Summit

+43 5572 792 5604
michaela.keetman@fhv.at

Details

Sabine Simon
Beratung & Anmeldung — International Management and Leadership MA

+43 5572 792 5602
sabine.simon@fhv.at
iml@fhv.at

S2 03

Details

Prof. (FH) Dr. Markus Ilg
Fachbereichsleiter, Hochschullehrer

+43 5572 792 5601
markus.ilg@fhv.at

Details