Digitalisierung in der Produktion

Produktionsanlagen und Produkte der Zukunft sind hoch flexibel, intelligent und vernetzt. Sie passen sich an neue Bedingungen an und unterstützen Menschen individuell. Daten bilden die wichtigste Grundlage für die Entscheidungsfindung und werden von intelligenten Algorithmen und Systemen verarbeitet. Die Digital Factory Vorarlberg arbeitet gemeinsam mit Unternehmen an anwendungsorientierten Digitalisierungsprojekten. Im Vortrag beleuchtet Robert Merz die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung, erläutert Erwartungshaltungen vs. Stand der Technik und zukünftige Trends und zeigt fördernde und hemmende Faktoren für die Digitalisierung im Umfeld der industriellen Produktion.

Robert Merz hat Elektrotechnik an der TU-Wien studiert, war Entwickler für Regelungs- und Messsysteme bei der Voest Alpine in den USA und hat an der Carnegie Mellon und der Stanford University ein Verfahren zum 3D-Druck von Stahlteilen entwickelt. Er war in der Entwicklung von Steuergeräten bei der BMW AG in München tätig. Als Hochschullehrer für Robotik und Automatisierungstechnik an der FH Vorarlberg war er verantwortlich für den Aufbau des Labors für Automatisierungstechnik, den Aufbau und die Leitung des Forschungszentrums für Mikrotechnik und war Vizerektor für Forschung. An der FH Salzburg entwickelte er den Fachbereich Mechatronik und legte den Grundstein für das Smart Factory Lab. Seit Ende 2017 ist er Leiter der Digital Factory Vorarlberg.

Die Veranstaltungsreihe "Blickpunkt Wirtschaft" wird unterstützt von Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG.

Termine

 04. Februar 2020 
19:00 Uhr 
Raum W2 11/12, FH Vorarlberg 
Anmeldung 
Flyer 
Anreise 

Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung.