Ein Blick in die (Al-)Chemie lösungsprozessierbarer Halbleiter
Dr. rer. nat. Dipl.-Phys. Bettina Friedel

Veranstaltungsinfos

Dienstag, 06. März 2018
17:00  -  18:00 Uhr
FH Vorarlberg, Raum W2 11/12

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis Donnerstag, 1. März unter
https://doodle.com/poll/b46zq7cve4exzx8h


Konventionelle Halbleitermaterialien wie Silizium sind in der Optoelektronik, wie Leuchtdioden oder Solaranlagen bestens und lange bekannt. Dafür traditionell gezüchtet als teure makellose Kristalle, im Reinraum in Scheiben gesägt und in Bauteile verwandelt, sind sie in dieser Rolle natürlich volloptimiert und hocheffizient. Was aber ist, wenn die konventionellen Materialien für meine Wunschanwendung zu unflexibel sind, zu teuer, zu giftig oder nicht die benötigten Eigenschaften haben? Dafür gibt es alternative Wege z.B. zur Herstellung biegbarer Displays oder leichter aufrollbarer Photovoltaikzellen… Das Geheimnis was dahinter steckt: Chemische Materialtechnologien. Halbleiter die aus der Lösung kamen - Sol-Gel Keramik, Kolloide und konjugierte Polymere.

Programm

  • Grußworte der FH-Rektorin Prof. (FH) Dr. Dipl. Psych. Tanja Eiselen 
  • Antrittsvorlesung und Verleihung der FH-Professur