Prof. David Stadelmann, Universität Bayreuth

Veranstaltungsinfos

Freitag, 12. Oktober 2018
19:00  -  20:00 Uhr
FH Vorarlberg, Raum W2 07/08

Anmeldung unter veranstaltungen.fhv.at


Viele verbinden mit dem Namen Donald Trump Begriffe wie Fake News, Mauerbau, Protektionismus, Freund Putins, Untreue zu Europa, Diskriminierung, Klimawandel, etc. Dies ist aus europäischer Sicht verständlich, sind doch Trumps Reden höchst ungewöhnlich, oft widerlich und brandgefährlich. Gewisse Inhalte von Trumps Politik deutet Prof. Stadelmann allerdings anders und dieser Vortrag nimmt eine vergleichende Perspektive ein. Gleichzeitig erörtert er Konsequenzen für die europäische Politik und Wirtschaft. Europäische Politiker, Interessengruppen und die Presse täten gut, sich weniger an Trumps Aussagen zu stören, denn "Trumpolitics" und "Trumponomics" sind nicht das wahre Problem Europas. Vielmehr ist die in zahlreichen Ländern herrschende Reformunfähigkeit eine der Hauptherausforderungen für Europas Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. 

Univ.-Prof. Dr. David Stadelmann (MA MSc), geb. 1982. Seit Anfang 2013 Professor für Volkswirtschaftslehre (Ruf im Alter von 29 Jahren) an der Universität Bayreuth (Deutschland). 2006 Masterabschluss in Volkswirtschaftslehre (zweisprachig D/F), 2008 Masterabschluss in Mathematik (zweisprachig D/F), Januar 2010 Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Von 2006 bis 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberassistent am Departement für Volkswirtschaftslehre an der Université de Fribourg (Schweiz). Von 2007 bis 2009 Zusammenarbeit mit eBay International in Bern. Research Fellow bei CREMA (Center for Research in Economics, Management and the Arts, Schweiz), Fellow bei QuBE (Queensland Behavioural Economics Group, Australien) und ordentliches Mitglied des Walter Eucken Instituts (Deutschland). Autor von 30 wissenschaftlichen Artikeln im referierten anonymen Begutachtungsprozess in weltweiten Fachzeitschriften. Autor von zahlreichen Zeitungs-, Zeitschriftenartikeln und Blogbeiträgen. Auszeichnungen u.a. durch die Ludwig Erhard Stiftung, Land Vorarlberg, Verein für Socialpolitik. Forschungsschwerpunkte u.a. in wirtschaftlicher Entwicklung und Wachstum, Wirtschaftspolitik, politischer Ökonomie. Seit 2015 Mitherausgeber der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachzeitschrift KYKLOS–International Review for Social Sciences.    

Die Veranstaltungsreihe "Blickpunkt Wirtschaft" wird unterstützt von Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG.