BePart 

Partizipation (er-)leben – Haltung und Begeisterung für Partizipationsprojekte weitergeben 

 

Ausgangslage 

Die Fachhochschule Vorarlberg (FHV) und die Ostschweizer Fachhochschule (OST) führen im Rahmen des Programms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ mit dem Schwerpunkt „Dialog- und Streit(kultur) in Zeiten kontroverser Debatten und Polarisierungstendenzen“ des Wissenschaftsverbund Vierländerregion Bodensee (ehemals IBH) ein Projekt durch, das Partizipationsprojekte und Projekte mit einem hohen Anteil bürgerschaftlichen Engagements untersucht und fördern möchte.

Partizipation (er-)leben – Haltung und Begeisterung für Partizipationsprojekte weitergeben  | © pexels, Andrea Piacquadio

Zielsetzung und Vorgehen 

In dem früheren Projekt „Resiliente Gemeinden“ der Projektpartner wurden bereits Erfolgsfaktoren und Herausforderungen von Partizipationsprojekten im Bodenseeraum untersucht. Das vorliegende Projekt schließt daran an und möchte  

  • die für den Projekterfolg entscheidende Vorphase der Partizipationsprojekte sowie 
  • die aus den persönlichen Erfahrungen bei der Teilnahme resultierenden psychosozialen Auswirkungen, Einstellungen und  Emotionen im Nachgang partizipativer Prozesse untersuchen. 

Dem liegt die Hypothese zugrunde, dass die Mitwirkung an gelungenen Partizipationsprojekten zu einer Fülle positiver Erfahrungen und Einflüsse auf die Einstellung zur Teilhabe und Mitwirkung an gesellschaftlichen Gestaltungsprozessen führen kann. Negative Erfahrungen können aber auch Entmutigung und Resignation im Hinblick auf demokratische Mitbestimmungsmöglichkeiten zur Folge haben. 

Um diese Fragestellungen zu untersuchen und für einen Transfer innerhalb der Praxis vorzubereiten wollen wir bereits durchgeführte partizipative Prozesse als „Lernprojekte“ identifizieren und die obengenannten Themen mit den Mitwirkenden in Gruppen- oder Einzelinterviews aufarbeiten. 

Im Rahmen eines darauf folgenden Transferworkshops sollen gerade mit einem partizipativen Prozess startende Projektteams sowie die interessierte breitere Öffentlichkeit (z.B. Gemeinden, Vereine, professionelle Moderatorinnen und Moderatoren partizipativer Prozesse, etc.) die Gelegenheit haben, von den Erkenntnissen und den Erfahrungen aus den Lernprojekte zu profitieren und mit diesen sowie mit langjährigen Projektbegleiterinnen und -begleitern in den Austausch zu gehen und in ihren Projekten aufkommende Herausforderungen gemeinsam zu reflektieren. So soll ein Wissenstransfer erfahrener und neuer Partizipationsprojekte ermöglicht und ein wechselseitiges Lernen angeregt werden. 

Fakten

Projektname

BePart Partizipation (er-)leben - Haltung und Begeisterung

für Partizipationsprojekte weitergeben

Projektleiter FHV

Fabian A. Rebitzer

Projektteam

Fabian A. Rebitzer, Thomas Zabrodsky, Angelika Felder (FHV),

Lineo Devecchi, Ellen Hazeleger (FH OST)

Projektdauer September 2023 bis Dezember 2024 
Fördergeber

Wissenschaftsverbund Vierländerregion Bodensee