Verbundvorhaben "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen"

 

„Im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig zu bleiben“, war eines der Mottos des Projektes „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen“.

Das Bild ist unterteilt in 4 bereiche: bezahlung Handy, scan QR-Code, scan mit Handy, Scan durch Display in öffentlichen Bereich | © cordes

Projektziel

Im Zeitraum 01.10.2017 – 30.09.2022 lief das das vom BMWK (Deutschland) geförderte Projekt "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen". Das Ziel war es Unternehmen bei der Entwicklung smarter Produkte, digital vernetzbarer Dienstleistungen und datengetriebener Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Dr. Ann-Kristin Cordes leitete in diesem Projekt den Wissenstransfer insbesondere für die Anwendungsbranche Handel. Ziel des Projektes ist es gewesen, Unternehmen für das Thema Digitalisierung aufzuschließen, sie zu informieren und ihnen nötige Kompetenzen näher zu bringen, um auch im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig zu sein.

Der Fokus lag dabei auf Unternehmen der Agrarwirtschaft, des Groß- und Einzelhandels, des Handwerks und der Maritimen Wirtschaft.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

 Kompetenzzentrum Lingen & Universität Münster

Kontakt

Dr. Ann-Kristin CORDES
Blum Stifungsprofessorin für Digital Business Transformation
V719